Anzeige

TBWA
TBWA wirbt für Metro-Eigenmarken

Teil-Comeback: Vor gut zwei Jahren musste TBWA den Metro-Etat wegen eines Konkurrenzkonflikts an Serviceplan abgeben. Jetzt kann die Networkagentur den Großhändler als Kunden zurückgewinnen.

Text: W&V Redaktion

23. Januar 2017

Ein modernisierter Metro-Großmarkt in Nürnberg.
Anzeige

Vor gut zwei Jahren musste TBWA den Metro-Etat wegen eines Konkurrenzkonflikts an Serviceplan Hamburg abgeben. Nun kann die Networkagentur den Großhändler (zum Teil) als Kunden zurückgewinnen.

Die Entscheidung für TBWA Düsseldorf fiel nach einem Pitch. Der Auftrag umfasst allerdings nur die Bewerbung der Metro-Eigenmarken. Die Kampagne soll im Laufe des Jahres starten und dann in sämtlichen internationalen Märkten ausgerollt werden. Es geht um interne und externe Kommunikationsmaßnahmen.

"Eigenmarken gewinnen an Bedeutung und es ist hochinteressant, Metro dabei helfen zu können", freut sich TBWA-Kreativchef Christian Mommertz. Bei Metro Cash & Carry ist Adriano Battegazzore für die Agentur.

Anzeige