Anzeige

Executive Creative Director
Thjnk holt Oleg Friesen von Kolle Rebbe

Bei Kolle Rebbe war Oleg Friesen seit elf Jahren für den Kunden Lufthansa verantwortlich. Jetzt wechselt er zu Thjnk - als Executive Creative Director (Art) neben Constantin Sossidi (ECD Text).

Text: W&V Redaktion

3. März 2020

Ab sofort als Kreativduo bei Thjnk: Constantin Sossidi (l.) und Oleg Friesen.
Anzeige

Seine Werbekarriere startete Oleg Friesen 2005 als Junior bei Jung von Matt. 2008 stieß er dann zu Kolle Rebbe, wo er vier Jahre später zum Kreativdirektor befördert wurde. Bei der Agentur mit Sitz in der Hamburger Speicherstadt war er elf Jahre lang für die interaktive Weiterentwicklung der Marke Lufthansa verantwortlich.

Jetzt wechselt er zum Hamburger Ortskonkurrenten Thjnk: und zwar als Executive Creative Director (ECD Art) neben Constantin Sossidi (ECD Text). Die beiden haben am selben Tag Geburtstag. Zusammen ergänzen sie ab sofort die kreative Führung der Agentur um Gerrit Zinke und Tobias Grimm, die beiden Kreativ-Geschäftsführer.

Sossidi ist schon seit zwei Jahren bei Thjnk. Beide - Friesen und Sossidi - gelten als Spezialisten für innovative Markenerlebnisse. Bei Thjnk sollen sie interdisziplinär auf Kunden wie Deutsche Bahn, Hagebau, Veltins und projektweise auf Škoda International arbeiten.

Geboren und aufgewachsen in Zentralasien, war Friesen mit damals acht Jahren einer der jüngsten Schüler in der Kunstakademie seiner Stadt. Später hat er in Trier und Valencia Kommunikationsdesign studiert. 


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige