Anzeige

Personalie
Thomas Wallek wird CEO bei Juk von Zitzewitz

Der Ex-Serviceplan-Manager Thomas Wallek ergänzt als Geschäftsführer Beratung die Spitze der Hamburger Werbeagentur. Als neuer Partner von Friedrich von Zitzewitz soll er mittelfristig Holger Johannsen ablösen.

Text: W&V Redaktion

8. Januar 2021

Thomas Wallek gehörte zwölf Jahre lang zur Serviceplan-Führungsriege.
Anzeige

Vor vier Jahren läutete der Eintritt von Friedrich von Zitzewitz als Nachfolger von Jürgen Kersting den ersten Schritt im Generationswechsel in der Hamburger Agentur ein. Juk von Zitzewitz holt mit Thomas Wallek nun einen weiteren Werbeprofi an Bord.

"Mit Thomas Wallek habe ich den Nachfolger gefunden, den ich lange gesucht habe. Er hat ebenso wie ich vielfältige Industrieerfahrung gesammelt und durch seine unterschiedlichen Stationen bei Serviceplan als Agenturgründer, Standort-Chef und CFO der deutschen SP-Agenturen bringt er alles mit, um JukvZ in eine vielversprechende Zukunft zu führen", erläutert Holger Johannsen die Entscheidung. Thomas Wallek ergänzt: "JukvZ nehme ich schon lange als 'Hidden Champion' wahr, der in den letzten Jahren noch mal richtig Fahrt aufgenommen hat."
 
Für Wallek und von Zitzewitz ist es nicht die erste gemeinsame Station. Beide kennen sich bereits durch diverse Projekte bei Serviceplan, wo sie für BMW, Saturn, Google oder Conti tätig waren. Bei Juk werden 2021 sie und ihr 36-köpfiges Team nun Kunden ECE Shopping Center, Barmer, Steinway & Sons und Volvo betreuen.
 
Für 2021 wollen die Agentur-Chefs den Bereich Content Marketing weiter ausbauen und auf das nächste Level heben. Im Fokus steht und bleibt dabei das Herzstück Kreation. "Unser Anspruch ist es, auch in Zukunft unseren Kunden alles aus einer Hand zu bieten, von der Strategie über das Konzept und die Produktion bis hin zur Distribution", sagt Wallek. "Und das selbstverständlich unter höchsten Qualitätsansprüchen und einer ebensolchen Transparenz für den Kunden."


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige