Anzeige

Chief Digital Transformation Officer
Tom Alby wechselt von Interone zu Euler Hermes

Als neuer Chief Digital Transformation Officer soll Datenexperte Tom Alby die digitale Transformation des Kreditversicherers in der DACH-Region vorantreiben.

Text: W&V Redaktion

18. Dezember 2018

Tom Alby ist seit November Chief Digital Transformation Officer von Euler Hermes.
Anzeige

Kreditversicherer Euler Hermes ernennt Tom Alby zum Chief Digital Transformation Officer für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der 46-Jährige kommt von der Digitalagentur Interone, die zum Agentur-Netzwerk BBDO Germany gehört. Dort war er seit Anfang 2017 als Director Data and Analytics für das Thema Datenanalyse sowie datengetriebene Geschäftsmodelle zuständig. Zudem war er Leiter der Data Academy bei BBDO. 

Für Euler Hermes baut Alby seit dem 1. November ein Digital Transformation Team auf, das für die Koordination digitaler Projekte und "die kulturelle Begleitung des digitalen Wandels im Unternehmen" verantwortlich ist, wie es in einer Mitteilung heißt.

"Die Digitalisierung sowie die Nutzung von künstlicher Intelligenz und Machine Learning spielen für unsere Zukunft eine entscheidende Rolle", sagt Ron van het Hof, CEO von Euler Hermes in Deutschland, Österreich und der Schweiz. "Schon heute nutzen wir diese Technologien in unseren Produkten und in ersten Projekten. Das ist jedoch erst der Anfang. Die Bedürfnisse von Unternehmen verändern sich. Das bedeutet für uns als deren Risikopartner, dass das ganze Geschäftsmodell langfristig digital werden muss. Mit Tom Alby haben wir einen ausgewiesenen Experten in unseren Reihen, der in den kommenden Jahren genau daran arbeiten wird."

Datenanalyse und künstliche Intelligenz

Tom Alby ist studierter Computerlinguist, verfügt über 25 Jahre Online-Erfahrung, bezeichnet sich selbst als "New Economy Überlebender". Vor Interone war Tom Alby einige Monate als Digitalchef von Kolle Rebbe  tätig und davor fünf Jahre bei Google Deutschland, wo er als Sales Lead Enterprise Analytics für den Vertrieb der Datenanalyse-Tools von Google in der DACH-Region sowie Mittel- und Osteuropa verantwortlich war. Weitere Stationen waren Bertelsmann und Ask.com.

Alby verfasste mehrere Fachbücher über das Web 2.0, über professionelles Blogging sowie über das Mobile Web. Er hat einen Lehrauftrag für Datenanalyse an der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg.

Monitoring von Insolvenzentwicklungen weltweit

Albys neuer Arbeitgeber Euler Hermes ist laut eigenen Angaben weltweiter Marktführer im Kreditversicherungsgeschäft und Spezialist in den Bereichen Kaution, Garantien und Inkasso. Seit 100 Jahren ist das Unternehmen am Markt und bietet Finanzdienstleistungen für Liquiditäts- und Forderungsmanagement. Über das unternehmenseigene Monitoring System verfolgt und analysiert Euler Hermes täglich weltweit die Insolvenzentwicklung kleiner, mittlerer und multinationaler Unternehmen. Dabei umfassen die Expertenanalysen nach Unternehmensangabe Märkte, auf die 92 Prozent des globalen Bruttoinlandsprodukts (BIP) entfallen.

Der Konzern mit Hauptsitz in Paris ist in 52 Ländern vertreten und beschäftigt rund 6.050 Mitarbeiter. Euler Hermes ist eine Tochtergesellschaft der Allianz. 2017 wies das Unternehmen einen konsolidierten Umsatz von 2,6 Milliarden Euro aus und versicherte weltweit Geschäftstransaktionen im Wert von EUR 894 Milliarden. In Deutschland ist der Sitz in Hamburg. 

Anzeige