Anzeige

Mediaagentur
UM-Chef Sven Weisbrich verlässt die Agentur

Sven Weisbrich wird die Mediaagentur UM (Universal McCann) verlassen. Der erfolgreiche Agenturchef will sich selbstständig machen. Die Suche nach einem Nachfolger läuft.

Text: W&V Redaktion

5. Juli 2019

Sven Weisbrich hat zuletzt einige neue Etats für UM gewonnen, außerdem Beratung und Strategie ausgebaut.
Anzeige

Sven Weisbrich, der sechs Jahre die Mediaagentur Universal McCann (UM) geführt hat, verlässt das Unternehmen bis Ende 2019 und macht sich selbstständig. Die Suche nach einem Nachfolger habe bereits begonnen, sagt die Agentur auf Anfrage.

Von seiner Funktion als CEO von UM Deutschland tritt Weisbrich auf eigenen Wunsch zurück, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Tatsächlich will er selbst Unternehmer werden, offenbar im Lebensmittelbereich. UM hat da einen Schwerpunkt, Weisbrich entsprechende Expertise.

Eine erfolgreiche Zeit geht zu Ende

Weisbrich hat in den vergangenen Jahren vor allem Strategie und Beratung seiner Agentur ausgebaut und in den vergangenen zwölf Monaten Kunden gewonnen wie American Express, Hugo Boss, Merlin Entertainments, Takko und Shark-Ninja. 2018 belief sich das Billing-Volumen lt. RECMA auf 613 Mio. Euro, für das laufende Jahr wird ein Plus von 10 bis 15 Prozent angepeilt.

UM beschäftigt in Deutschland 258 Mitarbeiter und ist mit Standorten in Frankfurt, Nürnberg, Düsseldorf, Hamburg und München präsent.

Anzeige