Anzeige

Pitch-Entscheidung
UM gewinnt Mediaetat von Energizer

Die Interpublic-Agentur löst auf dem nordamerikanischen Markt den bisherigen Etathalter Wavemaker ab.

Text: W&V Redaktion

25. Februar 2019

Anzeige

Nach einem Pitch um den Mediaetat für Nordamerika hat sich der US-Batteriehersteller Energizer für die Interpublic-Agentur UM entschieden. Bisheriger Etathalter war die zur GroupM gehörende Mediaagentur Wavemaker. Wie es heißt, behält Wavemaker allerdings den internationalen Mediaetat für alle anderen Regionen.

Der Batteriehersteller mit Sitz in St. Louis/Missouri hatte im vergangenen Herbst mit der Etatüberprüfung begonnen. Organisiert worden war der Wettbewerb vom Pitch-Berater Ebiquity. Für Kreation bei Energizer ist die Agentur Camp+King mit Sitz in San Francisco verantwortlich, die zu Havas gehört.

Die Entscheidung fiel zu einem Zeitpunkt, da Energizer verstärkt in den Smartphone-Markt einsteigen will. Zwar bietet das Unternehmen schon eine Reihe von Smartphone-Modellen an, doch jetzt soll offensichtlich der große Aufschlag kommen: In einem Tweet hatte Energizer vor wenigen Tagen angekündigt, auf dem an diesem Montag beginnenden Mobile World Congress 2019 in Barcelona gleich 26 neue Smartphon-Modelle vorzustellen.

Das Besondere dabei: Unter den neuen Modellen befindet sich ein Smartphone mit einer Akku-Kapazität von 18.000 Milliamperestunden (mAh). Damit wäre es das erste seiner Art im Verbrauchermarkt. Apples iPhone XS hat beispielsweise einen Akku mit lediglich 2658 mAH – also nicht einmal ein Sechstel des neuen Energizer-Akkus.

Anzeige