Anzeige

Angebot
Vogelsänger Studios öffnet sich für Mieter

Vogelsänger Studios bietet künftig seine Studios zur Miete an. Wenn gewünscht, mit diversen Zusatzleistungen.

Text: W&V Redaktion

30. August 2019

Die Vogelsänger Studios zählen zu den größten Europas.
Anzeige

Unter dem Namen „Miet Mehr Studios“ erweitern die Vogelsänger Studios ihr Leistungsangebot um das Thema Mietstudio. Das neue Konzept richtet sich vor allem an Produktionsfirmen und Agenturen aus dem Bereich der Foto- und Filmproduktionen. Damit reagiert die Firma eigenen Worten zufolge auf die vermehrte Nachfrage zu diesem Thema.

Je nach Projektanforderung kann nicht nur das "nackte" Studio gemietet werden, vielmehr stehen diverse Zusatzleistungen zur Verfügung. Dazu zählen beispielsweise individuelles Setdesign, Setbau, Bauteilefundus und Bodenlager, Requisitenlager mit mehreren tausend Exponaten sowie eine Postproduktion vor Ort. Alle Arbeitsleistungen werden durch hauseigene Innenarchitekten, Handwerker oder andere spezialisierte Mitarbeiter erbracht.

"Mit dem neuen Angebot bieten wir vor allem Agenturen und Produktionsfirmen ein vereinfachtes Projekthandling. Dank minimalem Pre-Production-Aufwand, einfacher Logistik und Organisation vor Ort und absoluter Kalkulationssicherheit können sich unsere Kunden voll und ganz auf die eigentliche Produktion konzentrieren", sagt Geschäftsführer Kai Vogelsänger.
 
Die Vogelsänger Studios sind ein in der dritten Generation geführtes Familienunternehmen mit 120 Mitarbeitern an den Standorten Düsseldorf, München und Lage. Gegründet wurde das Unternehmen 1949 als reines Fotostudio mit Schwerpunkt Möbelfotografie. Heute agieren die Studios als branchenunabhängiger Dienstleister für zeitgemäße Kommunikation und sind auf die Bereiche Fotografie, Film und Event spezialisiert. Sie zählen mit 12.000 Quadratmeter Fotostudio zu den größten Anbietern Europas.
 


Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.

Anzeige