Anzeige

US-Wahl
Warum Kamala Harris eine Inspiration für Mädchen ist

Die neue US-Vizepräsidentin wird das Leben von Millionen prägen. Was der Moment von Kamala Harris' Vereidigung für Mädchen und junge Frauen bedeutet, hat Ogilvy in einem bewegenden Spot festgehalten.

Text: W&V Redaktion

22. Januar 2021

Alle Augen richten sich auf Kamala Harris.
Anzeige

Diese Frau ist eine Inspiration. Als Kamala Harris am 20. Januar als erste US-Vizepräsidentin des Landes vereidigt wurde, haben Millionen Mädchen und Frauen zugeschaut. Harris hat als schwarze Amerikanerin, als Tochter indischer und jamaikanischer Eltern, in diesem Amt bereits jetzt Geschichte geschrieben und sie wird das Leben einer ganzen Generation für immer verändern.

Sie sehen es in ihren Augen

Das ist die Botschaft von Girl Up. Für die UN-Initiative hat die Agentur Ogilvy diesen Moment filmisch festgehalten. Was die jungen Frauen und Mädchen im Moment der Inauguration empfinden, können die Zuschauer:innen mit deren Augen sehen. "Today We Rise" heißt der Film, der zeigt, wie die Richterin Sonia Sotomayor, erste Latina am Obersten Gerichtshof der USA, Harris als ranghöchster Vertreterin des US-amerikanischen Staates den Eid abnimmt. Regie führte Giovanni Messner für die Produktion Brother.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Girl Up fördert Mädchen auf ihrem Weg mit spezialisierten Programmen zu globalen Gender-Themen sowie zu Lobbyarbeit, Fundraising und Kommunikation. Portraits einiger junger Frauen, die das Programm durchlaufen, lesen Sie hier.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige