Anzeige

Expansion
We Are Social eröffnet Dependance in Toronto

Die Digitalagentur wächst weiter und eröffnet ihr 15. internationales Büro. Startkunden gibt es auch schon, darunter Yokohama.

Text: W&V Redaktion

22. November 2019

Coby Shuman war früher bei Sapient, Ogilvy & Mather in London, New York und Toronto und bringt Erfahrung mit.
Anzeige

We Are Social expandiert nach Kanada und eröffnet ihr 15. internationales Büros in Toronto. Die Social-Creative-Agentur arbeitete bereits mit einer Reihe globaler Marken in Kanada zusammen, darunter Yokohama, Intuit und Lorex.

Laut dem 2019 Global Digital Report von We Are Social hat Kanada 25 Mio. aktive Social-Media-Nutzer, das sind 67 Prozent der Bevölkerung. Das Potenzial für We Are Social ist also groß. Der Start in Kanada ist Teil einer breit angelegten Wachstumsstrategie der Agentur.

Coby Shuman wird das Büro leiten. Er berichtet an Jim Coleman, den britischen Chief Executive Officer von We Are Social. Shuman war früher bei Sapient, Ogilvy & Mather in London, New York und Toronto und bringt Erfahrung mit.

Partnerschaft mit lokaler Marketinggruppe

Der Einstieg in den kanadischen Markt wird möglich durch die Partnerschaft zwischen We Are Social und Vision 7 International. Vision 7 ist eine kanadische Marketing-Service-Gruppe, die zwölf Agenturen betreibt, darunter Cossette, Citizen Relations und Vision7 Media. We Are Social ist die jüngste Agentur, die sich Vision 7 und ihrem Campus anschließt.

Erst Anfang des Jahres eröffnete We Are Social ein Büro in Tokio, nachdem es 2018 Standorte in Hongkong und Madrid begründet und die in Dubai ansässige Agentur Socialize mehrheitlich übernommen hatte.

Jim Coleman, britischer CEO von We Are Social, sagt: "Kanada hat ein enormes kreatives Potenzial. Es ist ein Markt, den wir sehr genau beobachtet haben, und jetzt, unter der Leitung von Coby, fühlen wir, dass die Zeichen günstig stehen. Wir sind zuversichtlich, dass unser Ansatz, Social Thinking in den Mittelpunkt des Marketings zu stellen, für Marken in Kanada von großem Nutzen sein wird."


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine.

Anzeige