Anzeige

Pitchgewinn
We Are Social sichert sich europäischen Heinz-Etat

Die Digital-Kreativagentur hat sich den europäischen Social-Media-Etat der Marke Heinz gesichert. Gleichzeitig wird das Kreativteam der Agentur weiter ausgebaut: Leo Marks kommt von BMW nach Berlin. 

Text: W&V Redaktion

18. Februar 2021

We Are Social ist neue Social-Media-Agentur von Heinz.
Anzeige

Etatgewinn für die Digital-Kreativagentur We are Social: Der Lebensmittelkonzern Kraft Heinz Company hat im Pitch, an dem mehrere Agenturen beteiligt waren, den Social-Media-Etat der Marke Heinz für Europa an die global tätige Agentur vergeben. Unter der Leitung des Teams von We Are Social in Deutschland wird in Zusammenarbeit mit den Büros in Italien, Spanien und Frankreich bereits im Frühjahr eine Kampagne zur Eröffnung der Grillsaison entstehen, in der Heinz-Produkte wie Ketchup, Grillsaucen und Mayonnaise im Mittelpunkt stehen. Gleichzeitig wird We Are Social eine langfristige Strategie für die Social-Media-Aktivitäten der Marke Heinz entwickeln und unterstützend bei der Umsetzung mitwirken. "Was für uns herausstach, war die Fähigkeit von We Are Social, unsere Zielgruppe und ihr Online-Verhalten zu verstehen, was es uns ermöglicht, auf strategische, relevante und effektive Weise an der Kultur teilzuhaben," erläutert Gustavo Frisina, Head of Marketing für Kontinentaleuropa, Sauces International Brand bei Kraft Heinz. We Are Social sei ideal aufgestellt, "um echte, langfristige Ergebnisse für Kraft Heinz zu erzielen, und ihre strategische Vision stimmt perfekt mit unserer überein." Gemeinsam mit We Are Social wurde auch Carat in die Agenturliste der Kraft Heinz Company aufgenommen. Die Dentsu-Tochter wird künftig den Mediaetat betreuen.

Leo Marks kommt von BMW

Der Heinz-Etatgewinn ist jedoch nicht die einzige Erfolgsmeldung von We Are Social, denn auch im Personalbereich tat sich wichtiges. Der 38-jährige Leo Marks wechselt vom Autobauer BMW, wo er die Position des Inhouse Global Creative Directors für die Marke Mini innehatte, ins Berliner Büro der Agentur. Als neuer Creative Director & Head of Studios wird der mehrfach für seine Arbeiten ausgezeichnete Marks direkt an Deutschland-Geschäftsführer Roberto Collazos Garcia berichten. Bei Mini führte Marks sein Team in die Interbrand Top 100 und gewann 2019 unter anderem den Clio Music Winner Bronze für den Superbowl-Werbespot "Don’t Fence Me In." Vor seiner Zeit bei Mini war Marks unter anderem im Kreativbereich der Agenturen U-Dox und Side-Orders tätig. Marks: "Die Verlagerung hin zu Social Media hat einen wirklich spannenden Raum geschaffen, in dem wir eine spezielle Art der Kommunikation kreieren können. Eine neue Art und Weise wie wir Geschichten erzählen. Damit eröffnen sich viele Möglichkeiten für die Zielgruppen unserer Kunden um die Story selbst mit zu erzählen und mitzugestalten." 

Anzeige