Anzeige

Award
Wegen Corona: Cannes endgültig abgesagt

Die Veranstalter sehen in der aktuellen Pandemie keine Chance, das Kreativfestival durchzuführen. Es wird auf 2021 verschoben. W&V verzichtet auf das Kreativranking zu Ende des Jahres.

Text: W&V Redaktion

3. April 2020

Die Löwen bleiben im Regal. Erst 2021 werden wir sie wieder feiern.
Anzeige

Cannes fällt aus - ersatzlos. Die Veranstalter der Cannes Lions, die das Festival erst noch vom Juni auf den Oktober verschoben hatten, haben am Freitag, 3. April, bekannt gegeben, dass auch sie wie so manches andere Festival den Award nicht wie ursprünglich geplant durchführen werden. Die nächsten Cannes Lions werden also vom 21. bis 25. Juni 2021 stattfinden.

Kein Geld zurück?

Viele deutsche Agenturen, die eingereicht hatten, haben erst aus der Presse davon erfahren. Manche vermuten jetzt, dass Cannes die Gebühren nicht zurückerstattet, sondern versuchen wird, die Arbeiten aus 2020 ins nächste Jahr mitzunehmen, um den wirtschaftlichen Schaden für das Festival zu minimieren. Cannes bestätigt den Verdacht: "Alle bisher für die Preisverleihung im Jahr 2020 eingegangenen Beiträge werden im nächsten Jahr bewertet." Alle anderen Teilnehmer erhalten eine Gutschrift in Höhe des Wertes ihrer Passgebühren, die für das Festival 2012 verwendet werden kann. Ob Teile des Festivals dieses Jahr noch online laufen soll, will das Festival noch beraten.
Man habe die Auswirkungen der Coronakrise weithin unterschätzt, meldet das Management. Die ganze Branche kämpfe mit existenziellen Herausforderungen, da lägen die Prioritäten auf der Gesundheit, der Versorgung der Bevölkerung und dem Überleben der Akteure. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und vorab eingehend mit verschiedenen Akteuren gesprochen - offenbar aber nicht mit allen.

Endlich Klarheit

"Die Marketing- und Kreativwirtschaft ist in Aufruhr und es ist klar, dass wir unseren Beitrag leisten wollen und nun alle Spekulationen zum Festival ausräumen. Wir haben versucht, unsere Entscheidung so früh wie möglich zu treffen, um endlich Klarheit zu schaffen", sagt Philip Thomas, Chairman der Cannes Lions.

Weltweit hatten Werbeholding und Agenturen in den vergangenen Tagen angekündigt, keine Festivals mehr zu beschicken. Einige Festivals hatten von sich aus bereits abgesagt.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Kein W&V-Kreativranking

W&V hat sich aus diesem Grund schweren Herzens dazu durchgerungen, Ende des Jahres kein Kreativranking zu erstellen. Mit Cannes wäre ein solches noch vertret- und machbar gewesen; ohne das wichtigste Kreativfestival der Welt ergibt es keinen Sinn. Die Redaktion denkt über Alternativen nach, die wir Ihnen in den nächsten Tagen präsentieren wollen.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine.

Anzeige