Anzeige

Kreation des Tages
Wettrennen der rüstigen Rentnergang

BETC hat einen Kinokassenknüller neu interpretiert, um für den Sender Canal+ Werbung zu machen. Der Agententhriller treibt die Spannung ins Unerträgliche.

Text: W&V Redaktion

17. Mai 2019

Wilde Verfolgungsjagden und atemberaubende Action in "Mission really Impossible": Spot für Canal+.
Anzeige

Canal+ positioniert sich sehr clever als Adresse für Film-Liebhaber. Die Kampagnen des Senders und seiner Agentur BETC Paris sind teils legendär ("Der Bär"). Der französische Pay-TV-Anbieter aus dem Konzern Vivendi  setzt diesmal auf eine Neuinszenierung eines Hollywood-Hits: "Mission Impossible".

Nur spielt hier nicht Tom Cruise die Hauptrolle - im diesem Agententhriller sind die Protagonisten schon ein wenig betagt. Das bedeutet: neue Herausforderungen für die Spione. Und nervenzerfetzende Spannung.

Die Rentnergang ist hier bloß eine Metapher: Nicht sie sind alt - aber die Kinofilme, bis sie ins frei empfangbare Fernsehen kommen, tönt Canal+. Und setzt sich smart in Szene als der Fernsehkanal, der die Kinohelden ins Wohnzimmer bringt, solange sie noch frisch sind.

Glaubwürdig und sympathisch vermitteln Werbespots wie diese: Von Kino verstehen sie was bei Canal+. Und von Unterhaltung.

Der Spot wurde im Fernsehen gezeigt und im Kino, Online, mit Außenwerbung und Radio verlängert (Media: Havas).

Produktion: La Pac. Regie: Steve Rogers. Zum Kreativteam von BETC und ECD Stéphane Xiberras gehören Eric Astorgue (CD), Romain Ducos (AD) und Texterin Chrystel Jung.

Canal+ und BETC haben bereits voriges Jahr auf dieses Konzept gesetzt: Mit "Spitfire" bewarben sie den Kinofilm "Dunkirk" mit Senioren als Kampfjetpiloten.

Anzeige