Anzeige

Neue Kampagne
Wie die Hochbahn die Hamburger für die U5 gewinnt

Die Hamburger Hochbahn lanciert eine Kampagne zum U-Bahn-Netzausbau, die U5 soll ganze Stadtteile neu erschließen. Die Kreation dafür stammt von Philipp und Keuntje.

Text: W&V Redaktion

8. März 2019

Auch mit klassischen Plakaten macht die Hochbahn auf ihr Projekt aufmerksam.
Anzeige

Vor über 100 Jahren wurde die U3 gebaut. Seitdem wächst Hamburg. Mehr Menschen, mehr Arbeitsplätze, mehr Wohnungen, aber auch: mehr Verkehr. Damit die Stadt lebens- und liebenswert bleibt, soll jetzt die U-Bahn um eine neue Linie, die U5, erweitert werden.

Tatsächlich sind viele Stadtteile bis jetzt nicht an das Hamburger U- und S-Bahn-Netz angeschlossen. Die U5 soll das ändern.

Dabei will die Hochbahn die Bürger einbinden. Das Ziel: Die Bürger dürfen die U5 mitgestalten. Philipp und Keuntje, ebenfalls aus Hamburg, hat dafür die Kampagne gemacht, die sowohl zur Beteiligung motiviert, aber auch die Vorteile einer neuen U-Bahn aufzeigt.

Sie kommt bunt und farbenfroh daher und macht ganz nebenbei Lust auf Hamburg.

Insgesamt acht Auftaktveranstaltungen zur Bürgerbeteiligung haben in ganz Hamburg bereits stattgefunden. Eine davon bestückte die Agentur mit Augmented Reality, so dass die Besucher mittels AR-App und Tablets in ein vor Ort aufgebautes Stadtmodell regelrecht eintauchen konnten.

Zur Kampagne gehören neben der App noch einen Imagefilm, Anzeigen, Plakate und Broschüren.

Anzeige