Anzeige

Influencer-Kampagne
Wie St. Pauli und die TK die Weltmeere von Plastik befreien

Die Botschaft ist klar: #netzgegenplastik. Teilen und spenden. Dafür machen sich der FC St. Pauli und die Techniker Krankenkasse stark. Sie lancieren eine große Influencer-Kampagne.

Text: W&V Redaktion

4. Januar 2019

Ein Hashtag ist schnell geteilt. Darauf basiert die Idee dieser Kampagne.
Anzeige

Hashtag - kann jeder. Postuliert zumindest Marcella Hansch, die mit ihrem Projekt Pacific Garbage Screening seit Jahren für plastikfreie Meere kämpft. Unterstützung bekommt sie jetzt von den Weltverbesserern, einer Initiative der Techniker Krankenkasse und des FC St. Pauli, die Menschen davon überzeugen will, dass sie mit kleinen Schritten schon enorm viel bewegen können.

Die Weltverbesserer haben sich neuerdings ebenfalls dem Kampf gegen Plastik verschrieben. Die Kampagne dafür stammt von Elbkind, Hamburg. Deepblue Networks, ebenfalls Hamburg, hat die Konzepte für Filme und Plakate beigesteuert. Hier der Spot mit Ewald Lienen, ehemals Coach des FC St. Pauli:

Die Idee ist simpel: Einfach den Hashtag #netzgegenplastik teilen und schon bekommt Pacific Garbage Screening Unterstützung, aktuell mindestens einen Euro. Das avisierte Ziel von 50.000 Interaktionen wurde schnell übertroffen, aktuell liegen sie beim Vierfachen.

Erfolgreiche Influencer-Kampagne

Zum Erfolg haben vor allem Influencer beigetragen. Die anfängliche Kooperation mit Louisa Dellert (810.000 Impressions) hat rasch andere Mitstreitende im Netz überzeugt wie Caro Daur, Farina Opoku und Ischtar Isik, die den Hashtag geteilt haben.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Die Verschmutzung der Weltmeere mit Plastikmüll ist ein Problem, das uns alle etwas angeht. Nicht nur der Lebensraum unzähliger Tierarten wird bedroht. Auch die Auswirkungen auf die Lebensumstände von uns Menschen sind immens", sagt Uta von Braun, Projektleiterin der Weltverbesserer-Initiative: "Der Erfolg der Aktion zeigt, wie wichtig den Menschen Umweltschutz ist."

Anzeige