Anzeige

Etat
Wie Wölfe Touristen nach Sachsen locken sollen

Die Hamburger Werbeagentur Weigertpirouzwolf betreut Sachsen schon länger als Destination und Wirtschaftsstandort. Jetzt, da die Kontaktbeschränkungen fallen, will sie wieder Touristen ins Land bringen.

Text: W&V Redaktion

19. Juni 2020

Die neue Website setzt das Land Sachsen von seiner besten Seite in Szene.
Anzeige

Die Restriktionen fallen und die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen (TMGS) hat rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien eine Werbekampagne lanciert. Auf der neu geschaffenen Kampagnenseite www.erlebe-dein-sachsen.de wirbt sie um Städte- und Kulturreisende, Aktiv- und Natururlauber sowie Familien. Die Online- und Social-Media-Aktivitäten sollen nach der Coronakrise die Leute motivieren, zu buchen.

Um möglichst schnell eine hohe Reichweite zu erzielen, führen in der Startphase in erster Linie Online- und Social-Media-Aktivitäten den Werbeplan an. Um deutschlandweit sichtbar zu werden, sind weitere Maßnahmen in Planung. Die Sachsen nutzten dafür Motive in gewohnt humorvoller Manier. Zu sehen ist davon aber noch nichts.

Sachsen, Land von Welt

Für die Kreation zeichnet die Werbeagentur Weigertpirouzwolf , die bereits der touristischen Dachmarke "Sachsen. Land von Welt" ihr Label aufgedrückt hat. Der Etatvergabe war eine Ausschreibung vorausgegangen, in der sich die Wölfe gegen diverse Wettbewerber durchsetzten konnten, die sie aber nicht nennen. Unterstützt wurden sie von der Hamburger Mediaagentur Masterplan Media, die auch die Planung übernimmt.

"Unser Ziel ist es, nicht nur der laufenden Saison Auftrieb zu verleihen, sondern Sachsen nachhaltig als attraktives Reiseziel zu positionieren", sagt TMGS-Geschäftsführerin Veronika Hiebl. Konzeption und Umsetzung der Kampagne erfolgte im Home Office.

Alles zu Corona lesen Sie in unserem Live-Blog:


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine.

Anzeige