Anzeige

Kreation des Tages
Wieden + Kennedy macht Tourismuswerbung für Aliens

Hier gibt es viel zu entdecken. Das vermittelt eine Web-Serie von W+K Amsterdam für die Fluglinie S7, die Außerirdischen das Reiseziel Erde schmackhaft machen will.

Text: W&V Redaktion

6. März 2019

Reiseplanung? "Visit Earth", schlagen Wieden + Kennedy und die Airline S7 vor.
Anzeige

"Wenn Sie das sehen, sind Sie vielleicht ein Außerirdischer", beginnt der Clip. "Dann könnte Ihnen diese Serie dabei helfen, Ihre Reise zur Erde zu planen." Die Rede ist von der Reise-Show "Visit Earth". Und das ist nur der Trailer zur Serie, die im Weltall gesendet wird - und die unglaublich vielen und abwechslungsreichen Ziele vorstellt, die einen Besuch wert sind.

Weil die natürlich alle auf dem Flugplan der russischen Linie S7 stehen, eignet sich die Perspektive aus dem All außerdem gut, um auch ein paar Erdlinge mit der Botschaft zu erreichen. Hinter der Serie für die Fluggesellschaft steckt die Agentur Wieden + Kennedy Amsterdam

Die Branded-Content-Serie gibt es wirklich, sie wurde in Russland erstmals Ende 2018 ausgestrahlt. Nun ist eine englische Version verfügbar. Sechs Folgen à 12 Minuten stehen online zur Verfügung. Und widmen sich ganz verschiedenen Facetten des Lebens auf der Erde, von Sport über Natur und Essen bis Kunst. Oder der Liebe: "Das ist eine Art Klebstoff, der alles zusammenhält."

Von den W+K-Kreativen stammen Idee und Drehbücher, Animationen und sogar einige der Musikstücke. Selbst Werbespots verbergen sich in den Folgen - zum Beispiel für das sagenhafte Produkt "Air. By Trees". Oder einen Pizzalieferdienst, der garantiert innerhalb der nächsten zwei Millionen Jahre liefert.

Das Produktionsteam von W+K drehte unter anderem in Island, Italien, Japan, Russland und Thailand. Regie führte Mackenzie Sheppard.

Ihren Charme bezieht die Aktion daraus, dass sie wirklich so tut, als würde sie all die Merkwürdigkeiten und Besonderheiten der Erde erstmals sehen und als Außenstehender auf sich wirken lassen. Was einen frischen Blick auf Selbstverständliches wie Wandern in den Bergen oder Rumliegen am Strand erlaubt. Oder auf den Unterschied von Stadt und Land. Oder darauf, was es mit dem Nacktsein auf sich hat.

Die russische Erstfassung hat S7 übrigens wirklich ins All gesendet - das Signal soll den Exoplaneten Gliese 581c schon in rund 20 Jahren erreichen. Gliese 581c ist einer von drei Planeten, die um den Roten Zwerg Gliese 581 kreisen - und auf dem möglicherweise Leben möglich ist, da es hier Wasser gibt und Temperaturen etwa wie auf der Erde herrschen. Gliese 581c ist 193.000.000.000.000 (193 Billionen) Kilometer von der Erde entfernt.

Anzeige