Anzeige

Personalie
Wolf Ingomar Faecks wechselt zur Plan.Net Gruppe

Alles neu bei der Münchner Serviceplan-Gruppe: Wolf Ingomar Faecks wird CEO, löst Klaus Schwab in der Plan.Net-Gruppe ab. Der Digitalexperte kommt von Publicis Sapient.

Text: W&V Redaktion

12. Februar 2020

Personalcoup: Serviceplan kauft mit Wolf Ingomar Faecks einen ausgewiesenen Digitalexperten und Branchenkenner ein.
Anzeige

Ab sofort arbeitet Wolf Ingomar Faecks für die Serviceplan Group. Der 50-Jährige verantwortet in der neu geschaffenen Funktion des Plan.Net-CEO mit Manfred Klaus und Michael Kutschinski die Geschäfte der Agenturgruppe. Faecks will Plan.Net weiter als Experience-, Consulting- und Technology-Anbieter ausrichten, der den Kunden in der digitalen Transformation und Kommunikation zur Seite steht. Außerdem wird Faecks die Internationalisierung der Plan.Net mit Serviceplan-International-Chef Markus Noder vorantreiben.

"Mit Ingo Faecks haben wir einen der führenden Köpfe auf dem Gebiet der digitalen Transformation für die Serviceplan-Gruppe gewinnen können", sagt Florian Haller, CEO der Serviceplan Group, an den Faecks berichtet. Der Neue will das Profil der Agenturgruppe weiter schärfen, ihre Fähigkeiten in der Innovations- und Produktentwicklung ausweiten und Plan.Net zum Partner für die digitale Transformation im Markt machen - und das weltweit.

Neue Verantwortlichkeiten

Faecks folgt mit seinem Führungsteam auf Klaus Schwab, der die Gruppe seit 2016 mit Manfred Klaus und zuletzt im Trio mit Michael Kutschinski geleitet hatte. Die Aufgaben haben sie neu verteilt: Als CEO ist Wolf Ingomar Faecks für die strategische Ausrichtung der Gruppe verantwortlich, zudem trägt er Neugeschäft sowie Key Accounts und übernimmt die Rolle des Sprechers. Geschäftsführer Manfred Klaus fungiert künftig als COO der Gruppe, ihm obliegen die Bereiche Finance & Controlling, M&A, Organisationsstrukturen und HR. CCO Michael Kutschinski zeichnet nach wie vor für die Kreation der Plan.Net-Gruppe.

Der diplomierte Wirtschaftsingenieur Faecks kommt von Publicis Sapient, für die er seit 2005 in unterschiedlichen Positionen tätig war, zuletzt als SVP und Industry Lead für Automotive and Health sowie als Geschäftsführer DACH. Faecks kümmerte sich um Kunden wie Daimler, VW, Audi, DHL, FCA, Beiersdorf und Roche. Die Unternehmensberatung CapGemini war eine weitere Station seiner Karriere, wo er bis 2005 Kunden wie Vodafone, O2, DTAG oder Sky betreute.

Die Branche kennt ihn zudem als langjähriges Gesicht des GWA. Dem Gesamtverband Kommunikationsagenturen stand er vier Jahre lang als Präsident vor.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine.

Anzeige