Anzeige

Co-location-Strategie
WPP eröffnet neuen Campus in Amsterdam

In dem grundsanierten Gebäude arbeiten künftig 15 Agenturen mit insgesamt 1500 Mitarbeitern. Auch die neu gebildete Agentur Hogarth Netherlands ist dabei.

Text: W&V Redaktion

8. April 2019

Auf dem neuen Campus arbeiten künftig 1500 Mitarbeiter für WPP.
Anzeige

Die Werbeholding WPP setzt weltweit ihre Co-location-Strategie fort und hat jetzt in Amsterdam 15 Einzelagenturen auf einem Campus zusammengeführt, darunter Ogilvy und die neu gebildete Marketing-Implementierungsagentur Hogarth Netherlands. Bislang hatten die Dienstleister ihren Sitz an elf verschiedenen Standorten in der Stadt.

Der neue Campus bietet Platz für insgesamt rund 1500 Mitarbeiter. Das Gebäude mit dem neuen Namen Amsteldok liegt direkt am kanalisierten Fluss Amstel und war bei der Fertigstellung im Jahr 1973 das größte Bürogebäude Europas. In den vergangenen Jahren stand es allerdings leer.

Saniert und renoviert wurde es von WPPs eigener Architektur- und Design-Beratung BDG und bietet nun auf 19.000 Quadratmetern moderne Büro-, Konferenz- und Veranstaltungsräume.

Stärkung der Kollaboration

Mit der Campus-Strategie will WPP die Zusammenarbeit der Dienstleister fördern und den Kunden einen leichteren Zugang zu allen Talenten und der Expertise der einzelnen Agenturen erleichtern. Zugleich handelt es sich dabei natürlich auch um eine Kostensenkungsmaßnahme.

Auf einer Analysten-Telefonkonferenz im vergangenen Monat hatte WPP darauf hingewiesen, dass derartige Konsolidierungsmaßnahmen bei angemieteten oder eigenen Agenturbüros bereits in weltweit 70 Märkten vorgenommen wurden. 80 Büros sollen in dem Prozess ganz geschlossen werden.

Anzeige