Anzeige

Etatgewinn
Wynken Blynken & Nod wirbt für Frosta

Frosta hat eine neue Leadagentur: Wynken Blynken & Nod soll für den nachhaltig agierenden Tiefkühlhersteller künftig neue Akzente setzen und dabei verstärkt Online-Kanäle heranziehen.

Text: W&V Redaktion

12. November 2019

Wynken Blynken & Nod hat den Etat von TBWA/Heimat übernommen.
Anzeige

Wynken Blynken & Nod hat den Etat von Frosta gewonnen - und hat sich dabei gegen den Etathalter TBWA/Heimat durchgesetzt. Die junge Agentur ging erst 2015 an den Start und ist nach einem Gedicht über drei Kinder, die zwischen den Sternen fischen, benannt.

Diesen spielerischen Ansatz soll die Kreativschmiede, die schon Kampagnen für Thalia und About You konzipiert hat, nun beim Tiefkühlgericht-Produzenten einbringen. Das Unternehmen hat eine Papierverpackung für den Tiefkühlbereich entwickelt und sich mit einer Online-Kampagne vom Plastikbeutel verabschiedet - dabei hat Wynken Blynken & Nod bereits mit angepackt. Seit 2003 verzichtet das Unternehmen außerdem vollständig auf jegliche Zusatzstoffe und setzt auf nachhaltige Rohstoffe.

Das soll künftig stärker in den Fokus treten. Das Marketing-Ziel ist das Profil zu stärken und dabei künftig verstärkt digitale Medien heranzuziehen. "Wir haben nach einer Agentur gesucht, die unsere Marke versteht, den Markt versteht, das veränderte Medienverhalten versteht und alles zusammen in unwiderstehliche Kreation übersetzt. Diese Agentur haben wir gefunden", glaubt Hinnerk Ehlers, Vorstand Marketing, Vertrieb & Personal bei Frosta.

Der neue Markenauftritt wird im kommenden Jahr zu sehen sein. "Wir versuchen als Agentur immer, die Wahrheit über ein Unternehmen oder ein Produkt gut klingen zu lassen", sagt Jens Theil, der die Agentur gemeinsam mit Matthias Erb gegründet hat und wie er den Titel Chief Creative Lunatic führt: "Bei Frosta passiert das quasi von selbst. Wir freuen uns ganz ohne Zusatzstoffe."

Anzeige