Anzeige

Etatvergabe
Yello engagiert Buddybrand

Der Stromanbieter Yello gibt einen Digitaletat an Buddybrand. Die Berliner Agentur wird sich vor allem um Inhalte fürs Socials Web kümmern.

Text: W&V Redaktion

2. Mai 2018

Vincent Nicolai, Buddybrand
Anzeige

Die Energiemarke Yello (ENBW Energie) positioniert sich auf dem Strommarkt seit einem guten Jahr mit dem Claim "Mehr als du denkst". Das Thema soll nun im Netz Fahrt aufnehmen. Um potenzielle Kunden auf das Produktangebot von Yello aufmerksam zu machen, hat sich der Energieanbieter die Digitalagentur Buddybrand als Verstärkung geholt.

Die Digital- und Social-Media-Agentur aus Berlin soll sich in Zusammenarbeit mit weiteren Dienstleistern im Yello-Agenturpool darum kümmern, dass sich die Yello-Geschichte verbreitet. Für Yello arbeiten etwa Pilot (Kreation & Media), Strichpunkt, Xpose 360 und Comevis.

Nun geht es nach dem großen Rebranding um "Performance-Ziele". Dafür wird Buddybrand nun Werbemittel fürs Social Web sowie Display-Kampagnen beisteuern. Zudem unterstützt Buddybrand Yello beim Dialog und dem Service auf den Social-Media-Kanälen der Energiemarke. Ziel ist es, dass klassische Werbung und Social-Media-Dialog Hand in Hand gehen und sich gegenseitig verstärken.

Vincent Nicolai, Geschäftsführer Beratung bei Buddybrand: "Klassische Kampagnen werden nicht einfach verlängert, sondern von Spezialisten adaptiert, kanal- und zielgruppenadäquat umgesetzt." Das Ziel sei Relevanz. Selbst wenn die Reichweite per Paid Social erhöht werden müsse, so Nicolai: "Inhalte kommen nur beim User an und verbreiten sich, wenn sie für die Zielgruppe wichtig sind."

Die Digitalagentur betreut unter anderem Toffifee und Merci von Storck, Stabilo, Disney und Microsoft. Vor allem um Beratung, Social Media, Content- und Community-Management sowie integrierte Kampagnen kümmern sich bei der Agentur gut 50 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und München. Geschäftsführer sind Lars Kranholdt, Vincent Nicolai und Philipp Thurmann.

Anzeige