Anzeige

Ranking
Adidas ist die beliebteste Marke im Social Web

Das Technologie-Unternehmen Solvemate hat 20 Modemarken auf Facebook, Instagram und YouTube analysiert. Neben Spitzenreiter Adidas erreichen auch Puma und Boss viele Fans. 

Text: W&V Redaktion

27. November 2019

Adidas zieht die meisten Follower unter den Modemarken im Social Web auf sich.
Anzeige

Modemarken kommen auf Facebook besonders gut an: Im Vergleich mit den Social Media-Kanälen Instagram und YouTube hat das Netzwerk die höchste Zahl an Followern unter den Modemarken, die das Technologie-Unternehmen Solvemate im Social Media-Ranking unter den 20 umsatzstärksten Bekleidungsmarken analysiert hat. Danach ist die Zahl der Fashion-Follower auf Facebook mit insgesamt 87,7 Millionen Abonnenten fast doppelt so hoch wie auf Instagram mit 45,8 Millionen. 

Unter den Fashion-Brands führt Adidas mit den meisten Followern die Beliebtheitsskala an. Der Sportmode-Artikler zählt 36,7 Millionen Facebook-Fans. Dahinter liegt der Erzrivale Puma mit 20,4 Millionen, gefolgt von C&A mit 10,7 Millionen Fans. Auf Instagram heißt das Top Trio Adidas (24,9 Millionen), Puma (10,7 Millionen) und Hugo Boss (7,4 Millionen). 

Ein ähnliches Bild zeigt sich über alle Social Media-Kanäle hinweg: Dort versammelt Adidas  auf seinen Hauptaccounts mit 62,5 Millionen Anhängern die meisten Fans hinter sich. Das macht den Abstand zum Zweitplatzierten Puma noch größer, der mit 31,6 Millionen Followern nur knapp halb so viele Fans in den sozialen Medien auf sich zieht. Die Accounts der Marke Boss des Konzerns Hugo Boss ergänzt die Top drei mit 15,6 Millionen Followern. 

Doch nicht nur die Zahl der Follower - auch die Zahl der Beiträge hat Solvemate unter die Lupe genommen. Danach liegt Boss auf Instagram ganz vorn: Insgesamt 3556 Posts hat das Social Media-Team für Boss bisher auf Instagram veröffentlicht. Mit 3364 veröffentlichten Beiträgen landet Marc Cain auf Platz zwei der aktivsten Instagram-Modemarken. Esprit folgt mit 3276 Posts. Das zeigt: Eine hohe Zahl an veröffentlichten Beiträgen geht nicht automatisch mit einer hohen Followerzahl einher. 

Ein Blick auf die Engagement-Rate rückt andere Marken in den Fokus: Diese Rate beschreibt die Anzahl der Nutzerinteraktionen mit den geteilten Inhalten im Verhältnis zu der Reichweite des Accounts. Wird diese Quote berücksichtigt, schneidet Jack Wolfskin mit einer Engagement-Rate von 9,4 Prozent am besten ab. Ebenfalls sehr aktiv sind die Follower von dem deutschen Hosenhersteller Mac (4,9 Prozent) und Takko (1,9 Prozent).  

YouTube spielt im Vergleich zu Facebook und Instagram nur eine marginale Rolle. Die untersuchten Marken haben nur rund 1,5 Millionen Abonnenten auf YouTube. Der Großteil davon entfällt Adidas mit 870.000 Anhängern, Puma (51.0000) sowie Ernsting’s Family (22.400). 

Anzeige