Anzeige

Hundemusik
Alexa beruhigt ab sofort auch Hunde

Amazons smarte Assistentin Alexa entdeckt ihre Tierliebe. Für Hunde spielt sie künftig auf Zuruf spezielle Playlists ab.

Text: Anonymous User

27. August 2019

Anzeige

Amazons smarte Assistentin Alexa hat eine neue Zielgruppe im Visier: Hunde. Ab sofort gibt es Playlists mit Stücken, die speziell auf den Geschmack der pelzigen Vierbeiner abgestimmt ist, meldet Mashable.com.

Allerdings reicht ein einfaches "Wuff" zum Start der Playlist nicht aus. Stattdessen müssen die zweibeinigen Besitzer den Sprachbefehl: "Alexa, open Puppy Jams" äußern und können dann auswählen, in welcher Stimmung ihr tierischer Begleiter aktuell ist. Zur Auswahl stehen "gestresst", "einsam" oder "glücklich".

Basierend auf Forschungsdaten sucht die KI dann eine iHeart-Radio-Playlist aus, die für die aktuelle Befindlichkeit der Hunde optimiert ist. Die Stücke beinhalten unter anderem klassische Musik, die die Hunde müde machen oder Jazz- und Soft-Rock-Stücke, die den Stress-Level reduzieren.

Dass der E-Commerce-Riese Amazon zu Hunden ein besonders inniges Verhältnis hegt, zeigen eine Reihe von Faktoren. Wer auf Amazon.com eine Seite aufruft, die es nicht gibt, bekommt ein Hundebild zu sehen. Zudem darf jeder Mitarbeiter seinen Hund mit zur Arbeit bringen: Auf dem Campus in Seattle sind 7.000 Hunde zu finden, die mit Hundekotbeuteln und hundefreundlichen Wasserfontänen versorgt werden. Im 17. Stock ist den Vierbeinern sogar eine ganze Etage gewidmet, auf er sie sich austoben und an einen Fake-Hydranten pieseln können.

Nach dem ersten Hund Rufus, ein Welsh Corgi, ist sogar ein Gebäude auf dem Campus benannt. Inzwischen ist Rufus allerdings verstorben.

Anzeige