Anzeige

Nach Kündigung des Prime-Abos
Alexa beschimpft Echo-Dot-Besitzer

Nur ein Tag nach Kündigung seines Amazon-Prime-Abos musste sich ein Echo-Dot-Besitzer aus Wales von Alexa ein übles Schimpfwort anhören. Hier ist der Videobeweis.

Text: W&V Redaktion

1. Juli 2019

Leidet Alexa unter Tourette? Der digitale Assistent kann offenbar auch Schimpfwörter ausstoßen.
Anzeige

Die Entwickler bei Amazon stehen vor einem Rätsel. Einem Zeitungsbericht zufolge kann sich dort nämlich keiner erklären, wie es zu dem mysteriösen Vorfall kommen konnte. Nur ein Tag, nachdem er sein Amazon-Prime-Abo gekündigt hatte, musste sich ein Echo-Dot-Besitzer von seinem digitalen Assistenten beschimpfen lassen. Dabei hatte Michael Slade aus Cwmbran (Wales) Alexa lediglich gebeten, ein bisschen Musik zu spielen.

Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass jemand bei dem Smart-Speaker eine Scherz-Software aufgespielt hat. 

Amazon entschuldigte sich später jedenfalls bei dem 29-Jährigen und bot ihm als Entschädigung 250 Pfund an - plus ein Jahr Gratis-Mitgliedschaft bei Amazon Prime.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Anzeige