Anzeige

Kreation des Tages
Apples farbenfroher Rettungsversuch

Das Weihnachtsgeschäft mit den iPhones lief nicht so wie erwartet. Mit einer wahren Farbenflut und Display-Angeberei trommelt Apple nun für das iPhone XR. 

Text: W&V Redaktion

3. Januar 2019

Farbenrausch im Apple-Spot.
Anzeige

So richtig rund läuft es für Apple derzeit nicht mit dem iPhone. Es ist das wichtigste Produkt des Konzerns, das für gut 60 Prozent der gesamten Erlöse steht. Die Bilanz für das vergangene Weihnachtsgeschäft fällt jedoch deutlich schlechter aus als erwartet. Die Chinesen hielten sich zurück, auch in anderen Ländern verkauften sich die neuen iPhones schleppender als gedacht. Apple senkte nun die Umsatzprognose für die vergangenen drei Monate auf 84 Milliarden Dollar, während zuvor 89 bis 93 Milliarden erwartet worden waren.

Um die Verkäufe anzukurbeln soll Apple das Marketing für das iPhone XS, iPhones XS Max und iPhone XR laut dem Blog "Appleosophy.com" nun kräftig ausbauen. Auch der IT-Dienst Golem.de berichtet von einer Aufstockung des iPhone-Marketingteams.

Dieser aktuelle Spot für das iPhone XR soll die Vorzüge des "Liquid Retina Displays" hervorheben, das in Technik-Kreisen laut Appleosophy.com aber umstritten ist. Dessen 326ppi Standard ist nämlich deutlich geringer als die 401 ppi, die das Display des iPhone XS bietet.  

Apple lässt im Spot eine wahre Farbenflut auf den Betrachter los. Menschenmassen in unterschiedlich farbigen Overalls rennen, springen, parcouren durch die Straßen einem unbekannten Ziel entgegen - oder fliehen sie vor Langweiler-Displays? Das Farbspektakel in dem tristen Umfeld ist recht hübsch anzusehen, musikalisch eingängig untermalt von "Come Along" von Cosmo Sheldrake. Aber warum es ein "Liquid Retina Display" sein soll, erschließt sich nicht so ganz. 

Eine Auswahl weiterer iPhone-Spots von 2018

Group Face Time - A Little Company

Super Retina Display - Growth Spurt

Face ID - Memory

Portrait Lighting - Studio in your pocket

Animoji

Apple Pay - Fly Market

Face ID - Unlock

Anzeige