Anzeige

Neues Feature
Augmented Reality-Kunstwerke: Snapchat führt 3D Paint Snaps ein

Ein Auto mit Schnurrbart? Snapchatter können Designs mit 3D Paint Snaps selbst erstellen und für die lebensechte Tiefe sorgen. So werden aus Kritzeleien kleine AR-Kunstwerke. Und Unternehmen wie Amazon und Shazam sind mit dabei.

Text: W&V Redaktion

30. Oktober 2019

Kritzeln mit 3D Paint Snap: Die neue Funktion von Snapchat.
Anzeige

Sich gegenseitig Hasenohren aufzusetzen, ist ein altbekanntes Snapchat-Spiel. Die Geisterapp sorgt nun mit 3D-Paint für Nachschub: User können die Frontkamera verwenden, um eigene Selfie-Designs von Personen, aber auch anderen Gegenständen zu erstellen. Die eigenen Kritzeleien können außerdem mit 3D-Tiefe versehen werden. Fertig ist die Augmented Reality-Kunst.

Die Funktion Erstellen gehört zu AR Bar, die dazu dient, die Linsen und Kameraeinstellungen leichter aufzufinden. Neben Erstellen gibt es auf der Bar außerdem die Features Scannen, Browsen und Entdecken. Als Scan-Partner sind unter anderem Amazon und Shazam dabei.

Ab sofort können Snapchatter auf 3D Paint mit iOS 8+ zugreifen. Für Android-Nutzer wird in den kommenden Monaten ein Update folgen. 

Ziel von Snap ist es, Erlebnisse zu schaffen, damit die Community mit ihren echten Freunden in Kontakt bleiben. Je reichhaltiger die Snaps sind, desto wirksamer ist die Kommunikation. Mit der neuen 3D Paint-Funktion will Snapchat neue unterhaltsame und kreative Möglichkeiten bieten Snaps zu erstellen, um sie mit Freunden zu teilen.

Anzeige