Anzeige

Adidas und Tommy Hilfiger als Startkunden
Collection: Facebook führt neues Werbeformat ein

Facebook offeriert Marken das neue Werbeformat "Collection", um die mobilen Shopper zu erreichen: Zu den Startkunden gehören Adidas und Tommy Hilfiger.

Text: W&V Redaktion

24. März 2017

Adidas gehört zu den Startkunden von Facebook "Collection".
Anzeige

Facebook offeriert Marken ein neues Werbeformat: "Collection". Zu den Startkunden gehören Adidas und Tommy Hilfiger. "Collection" ist vor allem für Händler gedacht, die so ihre Ware direkt im mobilen News-Feed präsentieren sollen. Facebook verspricht ein schnell ladendes Werbeformat das bis zu 50 Produkte, sowie ein Titelbild oder –video auf einen Blick im Vollbild darstellt.

Interessierte Kunde werden per Klick auf die Website oder in die App der Marke weitergeleitet. Unternehmen können die Produkte in ihren Anzeigen entweder manuell arrangieren oder nach Kaufwahrscheinlichkeit sortieren lassen.

Tommy Hilfiger zeigt in einem Video eine Modenschau - und bietet weiter unten die passenden Schuhen, Kleider und Taschen an (Motto: Shop the runway). Avery Baker, Chief Brand Officer, Tommy Hilfiger (UK), spricht von "einer nahtlose Erfahrung, die zu mehr Verkäufen führt und auf das Nutzungsverhalten der Generation der Digital Natives abgestimmt ist. Die Ergebnisse haben mit einer ROI-Steigerung von mehr als 200 Prozent im Vergleich mit herkömmlichen Videoanzeigen unsere Erwartungen übertroffen."

Anzeige