Anzeige

Ströer-Tochter
Die Gewinner des Webvideopreises 2018

Die European Web Video Academy von Markus Hündgen und Dimitrios Argirakos hat 7 herausragende YouTuber ausgezeichnet. Hier sind die Sieger:

Text: Anonymous User

30. November 2018

Mai Thi Nguyen-Kim gewann mit ihrem Wissenschaftsformat "MaiLab" und dem Video "Fluoride & Zahnpasta – die ganze Wahrheit".
Anzeige

Der ungewöhnlichste Webvideopreis aller Zeiten ist vergeben worden: Nach Präsentationen und Storytelling auf Out-of-Home-Bildschirmen von Ströer und einem Publikumsvoting via Messenger ging die Trophäe an 7 Menschen und Organisationen.

Den eigentlichen Webvideopreis gewannen:

Julien Bam für sein "4 Millionen Abonnenten Special"

Der Kölner Verein Anyway für seine Webserie "Kuntergrau"

Joseph Bolz aka DeChangeman für die Serie "Deborah"

Mai Thi Nguyen-Kim für das Wissenschaftsformat MaiLab: "Fluoride & Zahnpasta – die ganze Wahrheit"

Alexander Böhm aka AlexiBexi für "Code"

Der Sonderpreis für gesellschaftliche Verantwortung ging an den Rapper Eko Fresh und der Videomacher Can Özev für ihr Musikvideo "Aber"

"Person of the Year" ist die Journalistin Natasha Ziegler, die unter dem Namen "Natasha Kimberley" den nobeautychannel gestartet hat und dort den Schönheits- und Selfie-Wahn junger Frauen aufs Korn nimmt.

Ziegler wurde ebenso wie Simon Will und Julien Bam bei einem Online-Voting nominiert, an dem laut Award-Veranstalter European Web Video Academy rund 15.000 Menschen teilnahmen.

Anzeige