Anzeige

CDU-Vorsitz
Die Partei überlegt sich neuen Text für Spahn-Video

Die Partei wagt sich an eine Neuinterpretation eines Werbevideos des Politikers Jens Spahn, der CDU-Vorsitzender werden will. 

Text: W&V Redaktion

7. November 2018

Jens Spahn hat auf seinen Kanälen ein Werbe-Video veröffentlicht.
Anzeige

Seit Anfang November macht Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Werbung in eigener Sache. Seine Ambitionen auf den CDU-Vorsitz unterstreicht er mit einem Video, das er auf Twitter, Facebook und Youtube veröffentlicht hat. Darin gibt er zum besten: "Ich will einen Neustart für die CDU. Für Deutschland", so Spahn.

Die Satire-Truppe Die Partei lässt sich diese Vorlage nicht entgehen - und hat dem Video neue Text-Einblendungen verschafft. Den Spahn-Spruch "Die CDU ist das Herz unserer Demokratie. Wir haben zugelassen, dass dieses Herz an Kraft verliert." kommentiert der politische Gegner beispielsweise mit einem "Heul".

Aus "zusammen stark werden" macht Die Partei dann "stark überschätzt". Aus einer Szene in einem Auto wird "rumsitzen in fetten Autos". Am Ende folgt der Hashtag #Merz - eine kleine Erinnerung an Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz, der sich geschickt selbst ins Gespräch gebracht hat. Der 70-Sekünder im Christian-Lindner-Stil ist eine Antwort auf die überraschende Merz-Rückkehr. Denn der 38-jährige Spahn ist nur einer von mehreren Kandidaten für den CDU-Vorsitz.

Die Partei

Das Original: 

Kanzlerin Angela Merkel hatte nach der CDU-Niederlage in Hessen angekündigt, beim Parteitag im Dezember nicht erneut anzutreten.

Für Die Partei gehören Satire und Provokation zum Wahlkampf - wie die Truppe unlängst in Bayern zeigte. So hatte sich beispielsweise eine Kandidatin mit dem abgetrennten Kopf von CSU-Ministerpräsident Markus Söder abbilden lassen. Dazu der Spruch: "Christliche Werte hochhalten". 

Anzeige