Anzeige

Tinkerbell
Diese Anti-Sexismus-Kampagne verfolgt die Nutzer

Eine australische NGO will Menschen davon überzeugen, bei sexistischen Sprüchen einzugreifen. Das macht sie mit Hilfe einer ungewöhnlichen Digital-Kampagne.

Text: W&V Redaktion

19. Oktober 2018

Our Watch fordert die User zu einer Reaktion auf.
Anzeige

Die australische Organisation Our Watch greift mit der ungewöhnlichen Digital-Kampagne "Doing nothing does harm" das Thema Sexismus auf. In verschiedenen Kurz-Videos lässt sich ein Mann abwertend über Frauen aus - mal über weibliche Führungskräfte oder die hübsche Kellnerin. Nach einer Weile erscheint ein Hinweis, dass man eingreifen kann. Wer per Klick gegen diese Macho-Sprüche vorgeht, bekommt einen weiteren Clip zu sehen: Hier stellt ein Freund den Mann zur Rede. Out Watch gratuliert am Ende des Videos dem Nutzer - und verspricht ihm, dass er diese Werbung nicht mehr sehen wird. 

Wer allerdings nicht reagiert, der bekommt die Spots per Retargeting immer wieder angezeigt - solange bis der User dagegen hält. 

Die Agentur Tinkerbell arbeitet hierfür mit Google zusammen. Our Watch will in den Videos auch zeigen, wie mögliche Antworten auf solche frauenfeindliche Ausbrüche lauten. 

Anzeige