Anzeige

Cocodibu
Dmexco holt neue Agentur

Nach der Trennung von Christan Muche und Frank Schneider ordnet die Koelnmesse ihre Agenturbeziehungen neu. Die Entscheidung für Cocodibu ist ein Signal an alle Dmexco-Nostalgiker.

Text: W&V Redaktion

4. Januar 2018

Dmexco-Veteran: Christian Faltin war schon bei der Messe-Premiere 2009 im Einsatz.
Anzeige

Die Dmexco hat eine neue, alte PR-Agentur: Cocodibu aus München löst nach acht Jahren den Hamburger Konkurrenten Faktor 3 ab. Der Etat umfasst die internationale und nationale Medienarbeit. Cocodibu-Gründer Christian Faltin betreut das Projekt persönlich; er ist auch Ansprechpartner für Journalisten und Blogger.

Hinter der Agenturentscheidung des Koelnmesse - sie ist Veranstalterin des alljährlichen Großevents für die Digitalbranche und hat die Marke Dmexco von Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) lizensiert - dürfte mehr stecken als die Auswahl eines neuen PR-Dienstleisters. Es ist ein Signal an alle Dmexco-Insider, die immer noch mit der Trennung von Christian Muche und Frank Schneider hadern. Die beiden langjährigen Messe-Macher waren im vergangenen Herbst Knall auf Fall von ihren Aufgaben entbunden worden.

Mit Faltin holt Messe-CEO Gerald Böse einen allseits respektierten Digital-Veteranen zurück, der schon für die Vorgängerveranstaltung OMD im Einsatz war - anfangs noch als Managing Partner der PR-Agentur Dotcommunications, später mit seiner Neugründung Cocodibu. Faltin und Cocodibu übernahm auch für die erste Dmexco 2009 PR und Kongressplanung. Der frühere Journalist schreibt regelmäßig für den W&V-Schwestertitel LEAD. Sein Partner bei Cocodibu ist der frühere W&V-Chefredakteur Stefan Krüger.

Die nächste Dmexco findet am 12. und 13. September 2018 statt.

Anzeige