Anzeige

Koelnmesse
Dmexco investiert in neue Köpfe, Technik und Content

Die Koelnmesse hat für ihre Kongressmesse Judith Kühn als Director Conference, eine Content-Agentur und einen neuen Manager für Mediakooperationen verpflichtet.

Text: W&V Redaktion

4. Mai 2018

Judith Kühn übernimmt die Verantwortung für die Konferenz der Dmexco
Anzeige

Die Koelnmesse will in ihre Digitalmesse Dmexco investieren. Dazu gehört die Verpflichtung von Judith Kühn als Director Conference. In ihrer Funktion wird die 32-Jährige die Verantwortung für den Konferenz-Teil tragen. Sie übernimmt Leitungsposition von Birgit Köbl, die ein Sabbatical einlegt. 

Kühn muss ein Programm von gut 50 Panels und Keynotes sowie 115 Seminaren stemmen. Sie berichtet an Dominik Matyka, den Chief Advisor und Strategiechef innerhalb des Bords der Dmexco. Kühn war zuvor beim Digitalverlag Vertical Media (unter anderem Gründerszene.de) als Director Communication und Events tätig. 

Die Dmexco will daneben weiter in das Team investieren. Unter anderem wurde bereits Thomas Szasz für Mediapartnerschaften und Peter von Knobloch als neuer Project Manager Data & IT und  verpflichtet. Zur Technik, die die Macher neu einführen wollen, gehört neben Konferenztechnik - Seminare sollen künftig ebenfalls aufgezeichnet und gestreamt werden - auch ein neuer Webauftritt und eine komplett neue App. Diese dienen alle dem neuen Community-Ansatz der Dmexco

Um den Dmexco-Community-Mitgliedern, sprich den Ausstellern und Besuchern, mehr Informationen bereitstellen zu können, wird auch ein Blog installiert. Er soll relevante Themen aufarbeiten und News verbreiten. Hierfür wurde die Agentur Primus Inter Pares vom ehemaligen BVDW-Sprecher Christoph Salzig verpflichtet. 

Anzeige