Anzeige

Neue Ads
Facebook rollt drei interaktive Werbeformate aus

Der US-Konzern Facebook lockt die Marken mit weiteren interaktiven Werbe-Möglichkeiten. Zu den ersten Vorzeige-Kunden gehört beispielsweise Mercedes-Benz.

Text: W&V Redaktion

19. September 2019

Facebook will mit mehr Abstimmungen, Spielen und AR punkten.
Anzeige

Facebook stellt jetzt allen seinen Kunden drei interaktive Werbemöglichkeiten zur Verfügung. Nach ersten Probeläufen mit ausgewählten Marken wie Mercedes-Benz können nun Unternehmen auf Facebook und Instagram neue Abstimmungs-, Spiele- und Augmented-Reality-Ads einsetzen.  

Laut dem US-Konzern verwenden "60 Prozent der Unternehmen auf Instagram jeden Monat in ihren Stories ein interaktives Element". Die Werbekunden sollen so ihre Werbung auf den Social-Media-Plattformen spielerischer gestalten. Facebook legt einige Cases vor, die bereits umgesetzt wurden. So ließ beispielsweise die Marke WeMakeUp die Konsumenten via AR den neuesten Farbton ihres Lippenstifts ausprobieren. 

Die Automobil-Marke Mercedes-Benz wiederum hat aktuell eine AR-Spielerei im Einsatz, um 125 Jahre Motorsport zu feiern. Drei Filter gehören dazu - unter anderem können sich die User den Helm von Rennfahrer Lewis Hamilton "leihen". Facebooks hauseigene Kreativabteilung Creative Shop hat gemeinsam mit Kunden und Agenturen diese Ideen entwickelt. 

Beispiele für Abstimmungen:

Anfang 2019 hatte Instagram Umfragesticker für Stories Ads eingeführt, auf Facebook starten nun Video-Umfrageanzeigen für den mobilen Feed - weltweit verfügbar, das erklärt das Unternehmen in einem Blog-Post. 

Die Schuhmarke Vans wiederum hat bereits die Playable-Ad ausprobiert. In diesem Spiel können User die Vans-Legende Steve Van Doren von einem Berg herunterlenken und dabei Geschenke einsammeln. 

Der Konzern spricht davon, dass täglich auf Facebook, Instagram und WhatsApp eine Milliarde Stories entstehen, "in denen Nutzer neben interaktiven Fragen auch Face Filter und unterhaltsame Animationen verwenden".

Anzeige