Anzeige

Top-Personalie
Google-Manager Thomas De Buhr wird deutscher Twitter-Chef

Thomas de Buhr verlässt Google und wird neuer Chef von Twitter in Berlin. Damit hat das Unternehmen einen deutschen Chef.

Text: W&V Redaktion

22. April 2014

Anzeige

Thomas de Buhr verlässt Google und wird neuer Chef von Twitter in Berlin. Der Wechsel tritt zum 1. August in Kraft. Der 45-Jährige wird als Managing Director vor allem den Aufbau des Sales-Bereichs vorantreiben. Daneben wird er das Account Management und das Marketing-Team leiten.

De Buhr kommt von Google, wo er als Director Branding und Mitglied des Managementteams beim Suchmaschinen-Giganten in den deutschsprachigen Ländern tätig ist. Er ist seit 2009 bei Google und war dort auch für die Agenturbetreuung und den Sales-Bereich von Youtube zuständig. Vor seiner Zeit bei Google arbeitete er unter anderem bei Mars/Effem, IP Deutschland, Initiative Media und bei ProSiebenSat.1.

De Buhrs Stationen passen zu den Anforderungen von Twitter. Vor allem seine Expertise in Sachen TV und Youtube soll dem US-Unternehmen weiterhelfen. Denn Twitter sieht sich als wichtigste Lösung für Werbung auf dem Second Screen. Ende 2013 begann das Unternehmen in einzelnen Märkten, "TV conversation targeting" in Form von Anzeigen im Umfeld von Tweets über Fernsehsendungen zu testen. Der Verkauf erfolgte allerdings bislang nur durch Kollegen in London.

Denn seit 2012 hatte sich Twitter (mehr zum Unternehmen) in Deutschland ausschließlich auf den Aufbau der Reichweite fokussiert, das Rowan Barnett voran trieb. Der Director Market Development & Media leitet seit etwas mehr als zwei Jahren das Team, das mit Partnern aus den Bereichen News, Politik, TV, Sport sowie Musik und Entertainment für das Nutzerwachstum verantwortlich ist - was auch so bleiben wird.

Anzeige