Anzeige

72 and Sunny Amsterdam
Google spielt mit klingenden Suchanfragen

Interaktiver Such-Mix: Zusammen mit der Agentur 72 and Sunny und der Berliner Künstlerin Mobilegirl übersetzt Google Suchanfragen in Klänge.

Text: W&V Redaktion

5. August 2019

Mobilegirl hat für Google Suchanfragen vertont.
Anzeige

Google bringt eine interaktive Zusatzfunktion heraus. Mit "Search Sounds" können die Nutzer aus Suchanfragen einen Sound-Mix kreieren. Das Tool wurde von 72 and Sunny Amsterdam entwickelt und basiert auf einem Soundtrack der Elektro-Künstlerin Bao-Tran Tran alias Mobilegirl.

Die Kampagne sei auch Ausdruck der Vielfalt: Die Interessen junger Deutscher nach Suchanfragen seien "vielfältiger sind als je zuvor", stellt Google fest. 

Diese vielseitigen Vorlieben - von Elektro-Musik bis Hip-Hop, von Programmiersprachen bis Töpfern, von Upcycling bis Speed-Cycling - ließ Google von Mobilegirl vertonen. Diese Sound können die Nutzer auf Social-Media-Plattformen anhören und ihren eigenen Remix erstellen, indem sie ihre bevorzugten Suchbegriffe aus einer Liste auswählen.

72 and Sunny Amsterdam hat gemeinsam mit den beiden Direktoren von A Common Future, Tom Elliott und Simon Reichel, ein Musikvideo für den Track von Mobilegirl produziert. Es wurde im Dokumentarfilmstil gedreht und zeigt, wie die Künstlerin Suchanfragen musikalisch interpretiert. Am Ende des Musikvideos werden Nutzer auf die interaktive "Search Sounds"-Experience verwiesen.

Anne-Katrin Hübel, Head of Consumer Marketing bei Google Deutschland: "Diese Kampagne zelebriert die vielfältigen Interessen junger Menschen auf eine ganz eigene Art und Weise." Musik sei dabei die Sprache, die alle verstehen.

Die Mobile-First-Kampagne umfasst verlinkte Anzeigenformate wie mobile Banner, Social- und Native-Werbung über Facebook, Instagram, Snapchat und auf der Vice-Plattform. Zusammen mit Vice erstellt Google außerdem redaktionelle Inhalte, darunter auch ein Interview mit Mobilegirl. Diese Inhalte werden auf den Social-Media-Kanälen von Vice geteilt.

Einen Monat lang wird "Search Sounds" online sein. Das Projekt ist Teil einer größeren Kampagne für Google Apps, die am 17. Juni begann und im Fernsehen, Digital, auf Social und OOH zu sehen ist. Die führende Digital-Medienagentur der Kampagne ist Essence.

Anzeige