Anzeige

Infrastruktur
Google stärkt mit Annette Maier das Cloud-Geschäft

Während Konkurrent Microsoft gerade seine deutsche Cloud schließt, glaubt Google weiter an das Geschäft. Annette Maier leitet es ab sofort.

Text: W&V Redaktion

4. September 2018

Annette Maier soll Googles Cloud-Geschäft ankurbeln.
Anzeige

Seit 1. September 2018 ist Annette Maier Managing Director bei Google Cloud an und verantwortet künftig die Cloud-Services für Unternehmen von Google in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mithilfe der Google Cloud lässt sich etwa die Analyse und Verarbeitung von Daten organisieren, Google bietet aber auch Tools zur Sprach-, Bild- und Texterkennung, um Unternehmen den Einstieg in Machine-Learning zu erleichtern. Maier berichtet an Sebastienne Marotte, VP Google Cloud EMEA.

Vorher war Maier sechs Jahre bei VMware, zuletzt als Vice President & General Manager Germany. Insgesamt hat die Betriebswirtin 15 Jahre Erfahrungen in der IT-Branche im Management und Vertrieb gesammelt, unter anderem bei Hewlett-Packard.

"Google Cloud zählt zu den dynamischsten und spannendsten Unternehmen der Branche und ich freue mich sehr, die Weiterentwicklung aktiv begleiten zu dürfen", sagt Maier. Die Nachfrage nach Cloud-Diensten steigt, auch wenn Konkurrent Microsoft soeben den Rückzug aus dem deutschen Cloud-Geschäft verkündete. "Die Anforderungen der Kunden haben sich in den vergangenen drei Jahren dramatisch geändert", sagte Microsoft-Manager Markus Nitschke der Nachrichtenagentur dpa. 2015 hatte Microsoft zusammen mit T-Systems eine rein deutsche Cloud gestartet. Microsoft bietet weiter Cloud-Dienste an, aber ins internationale Netzwerk eingebunden. 

Maiers Vorgänger Michael Korbacher erhält eine neue Aufgabe: Seit 1. September steuert er von München aus das Team Cloud Partnersales EMEA, wo er das Ökosystem für Partner weiter ausbauen und verstärken wird. In seiner neuen Position berichtet Michael Korbacher an Carolee Gearhart, VP of Global Channel Sales bei Google Cloud.

Anzeige