Anzeige

Jahresrückblick
Guardian parodiert Facebook-Review für Mark Zuckerberg

Der britische Guardian hat für Mark Zuckerberg seinen persönlichen Jahresrückblick 2018 zusammengestellt. Ein gutes Jahr war das allerdings nicht.

Text: Anonymous User

21. Dezember 2018

Anzeige

Alle Jahre wieder beschenkt Facebook seine Nutzer zu Weihnachten mit einem Jahresrückblick, in dem die wichtigsten Momente des Jahres zusammengefasst werden. Dieses Jahr revanchiert sich die britische Tageszeitung The Guardian und hat selbst einen Review für Mark Zuckerberg produziert. 

Darin erinnert das Blatt vor allem an den Cambridge-Analytica-Skandal, wegen dem zwei Millionen Nutzer die Plattform verließen, Zuckerberg vor den US-Kongress zitiert und jetzt auch noch Anklage von Seiten der Regierung erhoben wurde.

"Du hast einen neuen Freund gefunden - Christopher Wylie, den Cambridge-Analytica-Whistleblower", ist im Review zu sehen. Danach heißt es "Der 10. April war ein großer Tag für dich". Die entsprechenden Bilder zeigen einen sichtlich angespannten Mark Zuckerbergs in Anzug und Krawatte, der während seiner Befragung vor dem US-Kongress 31 Mal wiederholte, dass sein Team gerne weiterführende Informationen zur Verfügung stellen würde, wenn die Abgeordneten dies wünschten.

Der einminütige Clip endet mit dem Aufruf: "Warum verbindest du dich nicht wieder mit den zwei Millionen Menschen, die Facebook in diesem Jahr verließen".

Anzeige