Anzeige

Digitales Marketing
McDonald's testet Picknickdecke mit integriertem Lieferservice

In Schweden können sich Kunden der Fast-Food-Kette über eine Decke mit QR-Code direkt im Grünen beliefern lassen.

Text: W&V Redaktion

1. Juli 2019

Decke ausbreiten, Burger ordern - Mahlzeit!
Anzeige

So ein Picknick im Sommer ist doch was Schönes. Noch besser wird es, wenn sich der Fast-Food-Lieferant des Vertrauens etwas überlegt, um die Lieblings-Speisen direkt zum Kunden ins Grüne zu liefern.

Wie beispielsweise McDonald’s Schweden. Der Fast-Food-Konzern hat dort jetzt eine innovative Picknick-Decke entwickelt, die den hauseigenen Lieferservice, McDonald’s Delivery, direkt an den Platz führt, an dem die Decke ausgebreitet ist. Und nicht nur das: Mit Hilfe eines auf der Decke angebrachten QR-Codes kann der Picknicker seine bevorzugten Burger, Pommes & Co scannen und auswählen – und sich prompt liefern lassen.

Und so funktioniert es:

Das Ganze hat allerdings einen Haken: Die Decke ist nicht für jedermann käuflich erwerblich. Bislang gibt es das Angebot nur in Schweden, wo McDonald's seinen im vergangenen Jahr gestarteten Lieferservice weiter pushen will. Und auch dort kann sich nicht jeder das praktische Gadget zulegen: Die Decke kann nur über ein Gewinnspiel, das in den sozialen Medien läuft, ergattert werden.

Die Idee wurde von dem Konzern zusammen mit der Agentur Nord DDB entwickelt, die erst vor kurzem mit einer anderen originellen Aktion für das Unternehmen aufhorchen ließ: Sie entwarf die "McHives" – Bienenstöcke, die im Stil einer McDonald’s-Filiale gestaltet sind.

Anzeige