Anzeige

Influencermarketing mit #MarcCainGirls
Modemarke Marc Cain setzt auf Daur, Giesinger und Suess

Die Influencerinnen Stefanie Giesinger, Caro Daur und Nina Suess setzen die aktuelle Kollektion von Marc Cain in Szene.

Text: W&V Redaktion

7. Februar 2018

Nina Suess, Caro Daur und Stefanie Giesinger (v.l.) sind die Influencerinnen für Marc Cain.
Anzeige

Nicht mehr nur Prominente braucht eine Modemarke heute, um sich als angesagt und begehrt zu präsentieren. Influencer sind gefragt. Marc Cain hat sich entschieden, die Fashionbloggerinnen Stefanie Giesinger, Caro Daur und Nina Suess zu seinen #MarcCainGirls zu ernennen.

Giesinger, bekannt als GNTM-Gewinnerin 2014, hat gut 3 Millionen Fans auf Instagram, Daur 1,3 Millionen, Suess 260.000 Abonnenten. Das brachte die drei unter anderem in die erste Reihe bei der Kollektionspräsentation von Marc Cain im Januar in Berlin.

Mit den Social-Media-Stars schoss der Fotograf Vitali Gelwich Fotos für Marc Cain, in denen die Marke nicht nur seine Kollektion darbieten, sondern auch deren Vielseitigkeit zeigen will. Die drei Influencerinnen stünden für unterschiedliche Persönlichkeiten und ihren eigenen Stil. Das soll die reduzierte Kulisse unterstreichen, die farblich auf den Look des Models angepasst ist.

Giesinger bekam für ein Instagram-Posting vom Shooting 126.000, für ein anderes Motiv in Rot knapp 98.000 Likes. Für Daur in Cremefarben vor Gelb gab es auf ihrem eigenen Instagram-Account immerhin 17.000 Herzen. Alle beide kennzeichneten die Posts als "Bezahlte Partnerschaft mit Marc Cain, New York".

Inszenierung in Schwarz-Rot-Gold: Nina Suess, Stefanie Giesinger und Caro Daur (v.l.) für Marc Cain (Einzelmotive, montiert von W&V).

Weitere Marc-Cain-Partner gibt es auch: So liefern etwa für ein Advertorial von Vogue und Glamour die Influencerinnen Stoff für ein Backstage-Video von der Berlin Fashion Week.

Das ist die Kurzfassung.

Anzeige