Anzeige

IDG
Neues Management bei IDG Deutschland

IDG-Chef York von Heimburg übergibt das deutsche Geschäft an seine Management-Kollegen.

Text: W&V Redaktion

30. Juli 2018

Die neue IDG-Führung: Michael Beilfuß, Jonas Triebel, York von Heimburg, Stefan Huegel.
Anzeige

Der Fachverlags- und Technologiekonzern IDG Communications hat seine Führungsstruktur in Deutschland neu geordnet. Jonas Triebel steigt zum Managing Director auf und verantwortet ab 1. Oktober das operative Geschäft bei IDG Deutschland. Michael Beilfuß übernimmt die neu geschaffene Position als Senior Vice President International Events. In dieser Rolle leitet der 48-Jährige künftig das internationale Event-Geschäft von IDG außerhalb der USA. Die neue Rollenverteilung im Management ist ab Oktober wirksam.

Auslöser des Umbaus ist der Wechsel des langjährigen Deutschlands-Chefs York von Heimburg ins internationale Führungsteam der IDG-Gruppe. Er übergibt nun das deutsche Geschäft an seine Geschäftsleitungs-Kollegen. Die neue Aufgabenverteilung verschaffe ihm "den zeitlichen Spielraum, mich noch stärker auf meine internationalen Aufgaben zu konzentrieren", lässt sich von Heimburg in einer Mitteilung zitieren.

Der 36-jährige Triebel war bereits seit 2015 Chief Operation Officer von IDG Deutschland. In dieser Funktion folgt ihm nun Technikchef Stefan Huegel. Beilfuß, bislang Event-Chef in Deutschland, soll in seinem neuen Job eine länderübergreifende Strategie der IDG-Fachveranstaltungen entwickeln. Er berichtet an von Heimburg.

Anzeige