Anzeige

Online Marketing Rockstars - Dmexco-Party
OMR-Gründer geht offen mit der D'Agostino-Panne um

Abschlussparty der Online Marketing Rockstars anlässlich der Dmexco vorige Woche - am Pult: DJ Gigi D'Agostio. Oder nicht?

Text: W&V Redaktion

20. September 2018

Philipp Westermeyer, OMR-Gründer, entschuldigt sich für einen Party-Fauxpas.
Anzeige

Auf der Website zur Veranstaltung stand und steht er drauf: Gigi D'Agostino, zusammen mit Oli P. auf der Aftershow der Online Marketing Rockstars (OMR) nach der Digitalmesse Dmexco in Köln am 12. September.

Nur: Der Typ mit Kapitänsuniform, Goldkettchen, Sonnenbrille, der dann zur Party kam, war ein Double. Das berichtet heute Spiegel Online. Aufgeflogen ist der falsche Gigi, weil ein Party-Clip mit "Gigi D'Agostino" auf Youtube einige Zuschauer misstrauisch machte. 

Souveräner Umgang mit einem Fehler

Inzwischen gab OMR-Geschäftsführer Philipp Westermeyer per Videobotschaft zu, dass auf seiner Party ein Gigi-Double aufgetreten ist: "Wir haben einen Fehler gemacht." Nach der Absage des echten D'Agostino habe man die Double-Idee für eine "witzige, passende Lösung" gehalten. "Wir wollten das Erlebnis des Abends verbessern und niemanden enttäuschen", zitiert der Spiegel Westermeyer.

Westermeyer hat sich am 18. September auf der OMR-Website entschuldigt. Wer ihm eine E-Mail schickt, dem erstattet OMR sein Eintrittsgeld zurück, verspricht der Gründer. Immerhin haben die Karten um die 120 Euro gekostet.

Die Aufregung hält sich aber in Grenzen. Philipp Westermeyer spricht auf Anfrage von W&V Online von bislang 13 erstatteten Tickets. Der Videofilmer und D'Agostino-Fan, der den falschen Gigi auffliegen ließ, hat sein Kommen zur OMR im Mai zugesagt - und bekommt ebenfalls sein Geld zurück. Insgesamt sei dann doch alles "sehr harmonisch" gelaufen, sagt Westermeyer.

In Zukunft kämen wieder, "wie immer", so Westermeyer in dem Video, "die Leute, die wir ankündigen."

Anzeige