Anzeige

"Refrigerdating" zum Valentinstag
Samsung erfindet das Tinder für Kühlschränke

Porträtfotos auf Dating-Portalen sind so 1995. Wer heute hipp ist, lädt ein Foto seines Kühlschrankinhaltes hoch - findet zumindest Samsung.

Text: Anonymous User

8. Februar 2019

"Refrigerdating" statt Tinder zum Valentinstag
Anzeige

Wenn das Sprichwort "Du bist, was du isst", stimmt, müsste ein Bild des Kühlschrankinhaltes genauso gut geeignet sein, um ein passendes Date zu finden, wie ein Porträtfoto.

Das zumindest glaubt die schwedische Dependance von Samsung und hat die Plattform Refrigerdating gelauncht. Nutzer laden ein Kühlschrankbild von sich hoch und bekommen dann die Bilder anderer Nutzer angezeigt.

Ähnlich wie bei Tinder können die Nutzer dann nach links wischen, wenn der Kühlschrankinhalt nicht nach ihrem Geschmack ist, oder nach rechts, wenn sie mit dem Besitzer kochen wollen. Entscheiden sich beide Seiten für ein "Ja", können die Nutzer miteinander chatten und ein Date vereinbaren.

Und Liebe, so ein weiteres bekanntes Bonmot, geht ja bekanntlich durch den Magen.

Anzeige