Anzeige

Wachstum mit Dienstleistung
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de

Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de und verspricht sich davon einen Schub für die Vermittlung von Autokrediten.

Text: W&V Redaktion

18. Juli 2018

Zur Scout24-Gruppe zählt nun ein weiterer Kreditvermittler.
Anzeige

Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de. Bezahlt werden für den sechs Jahre alten Konsumkredit-Vermittler 285 Millionen Euro, wie der MDax-Neuling mitteilt. Der Kaufpreis werde vollständig in bar bezahlt, heißt es. Und: Die kartellrechtliche Genehmigung stehe noch aus, werde aber in vier bis sechs Wochen erwartet.

Finanzcheck.de betreibt eine Online-Plattform für Verbraucherfinanzierungen und bietet Nutzern einen Vergleich von Konsumentenkrediten. Scout24 wiederum steht für digitale Marktplätze mit dem Schwerpunkt auf Immobilien und Autos. In beiden Segmenten spielen Kredite eine Rolle. Durch die Übernahme von Finanzcheck.de verspricht sich Scout24 Chancen, das Wachstum mit Dienstleistungsangeboten voranzutreiben.

Mit einem Umsatz von 35 Millionen Euro in 2017 steht Finanzcheck.de in Deutschland als eines der drei größten Online-Verbraucherkreditportale - neben Check24 und Smava - da. Aus Angeboten von rund 20 Banken kann dort ausgewählt werden. Noch schreibt das Unternehmen rote Zahlen.

Auch in der Vermarktung von Werbezeiten passt Finanzcheck.de ins Portfolio von Scout24: Vermarkter Scout24Media bündelt die Salesplattformen der Online-Marktplätze ImmobilienScout24 und AutoScout24 sowie FinanceScout24 zu einer großen reichweitenstarken Vermarktungsplattform. 

W&V Online/dpa

Anzeige