Anzeige

Augmented Reality
Sony bringt die "Ghostbusters" zurück

Wer als Kind davon träumte, ein Geisterjäger zu werden, hat jetzt die Möglichkeit dazu. Allerdings werden dazu perfekte Japanischkenntnisse vorausgesetzt.

Text: Anonymous User

10. Oktober 2019

Sony lässt die Menschen nachempfinden, wie es ist ein Ghostbuster zu sein.
Anzeige

35 Jahre ist es her, dass die Parapsychologie-Professoren Peter Venkman, Ray Stantz und Egon Spengler sich in dem Kino-Hit "Ghostbusters" auf die Jagd nach Geistern machten. Dieses Jubiläum feiert Sony nun mit einem Spektakel der besonderen Art.

In einem Park in Japan können Ghostbuster-Fans vom 12. bis zum 8. Dezember selbst zu Geisterjägern werden. Möglich wird dies durch den Prototypen eines neuen AR-Headsets, das die Geister zum Leben erweckt. Zwei bis vier Sessions will Sony pro Tag veranstalten.

Weil das Interesse riesig ist, werden die Teilnahmeplätze verlost. Allerdings bleiben interessierte Touristen außen vor, weil das Erlebnis komplett auf japanisch abläuft. Doch es gibt Hoffnung. Denn Sony bezeichnet das Event vage als "Demo-Debüt" einer neuen Attraktion. Das könnte darauf hindeuten, dass die Geisterjagd demnächst an anderen Orten der Welt weitergeht.

Anzeige