Anzeige

30-jähriges Jubiläum
Studio 71 lässt Influencer vom Mauerfall erzählen

Wie soll man den Mauerfall zelebrieren, wenn man selbst gar nicht dabei gewesen ist? Studio 71 hat für die BPB eine Kampagne konzipiert, in der Influencer mit Zeitzeugen sprechen und geteilte Erfahrungen aufarbeiten.

Text: W&V Redaktion

6. November 2019

Eko Fresh singt vom Mauerfall vor 30 Jahren - im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung.
Anzeige

Als die Mauer vor 30 Jahren fiel, war von Influencern noch nichts zu sehen. Heute machen sie - gemeinsam mit Studio71 im Auftrag für die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) – auf die Ereignisse von 1989 aufmerksam. Als Zielgruppe stehen die 14- bis 20-jährigen im Visier.

Der Deutsch-Rapper Eko Fresh bringt am 7. November einen eigenen Song heraus: "1989". Dazu rief er Jugendliche und junge Erwachsene dazu auf, ihre Gedanken und Wünsche an die Wiedervereinigung zu teilen. Daraus entstand der Song – mit den eigenen Erfahrungen des Musikers und die seiner Community.  

Einen anderen Ansatz fanden die beiden YouTuberinnen Diana zur Löwen und Lisa Sophie Laurent. In ihren Videos sprechen sie, die beide diese Zeit nicht selbst miterlebt haben, mit Zeitzeugen und machen die DDR und den Mauerfall für ihre Zuschauer erlebbar. Entstanden ist ein generationenübergreifender Dialog: So spricht zur Löwen mit zwei Menschen, die ihre Kindheit und Jugend in der DDR verbracht haben und von ihren Erlebnissen erzählen. Laurent begegnet in ihrem Video Zeitzeugen aus Ost- und West-Berlin dort, wo sie vor 30 Jahren den Mauerfall erlebt haben und spricht mit ihnen über ihre damalige Lebenssituation.

Mit dem Formatmix aus Reportage und Musikvideo will Sebastian Romanus, CEO Studio71, ein abwechslungsreiches Bewegtbild-Portfolio schaffen, das Information, Erfahrungsberichte und Interaktion bietet. "Unsere Hosts sind beliebte Creator, die ihre Social-Media Kanäle für sozialpolitisches Engagement nutzen und darin geübt sind, Inhalte jugendaffin und unterhaltsam aufzubereiten. Aber auch die Zuschauer sind gefragt: Mittels verschiedener Aktionen sind sie dazu angehalten, ihre eigenen Gedanken und Erfahrungen zu‚ 30 Jahre Mauerfall und Wiedervereinigung zu teilen."

Anzeige