Anzeige

CSD
TikTok und Enough is Enough trommeln für Diversität

Ob lesbisch, schwul, bisexuell oder transgender: Enough is Enough nutzt den Christopher Street Day gemeinsam mit TikTok, um für Vielfalt zu trommeln. Unter #YourVoiceYourStage können User ihre Videos posten.

Text: W&V Redaktion

23. Juli 2019

Enough is Enough ist das größte Aktionsnetzwerk für die LGBTQI-Community in Deutschland
Anzeige

Der Christopher Street Day ist in vollem Gang - und auch TikTok und Enough is Enough, das Aktionsnetzwerk für LGBTIQ (kurz für: Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transgender, Queer und Intersexuell) nutzen das Event, um die Themen Vielfalt und Kreativität  auf die Agenda zu bringen. Mit einer gemeinsamen Kampagne rufen die Partner TikTok-Nutzer dazu auf, unter #YourVoiceYourStage Videos zu posten, die auf Diversität einzahlen. Für jeden Clip, der unter dem Hashtag hochgeladen wird, spendet TikTok an Enough is Enough. Die Aktion läuft vom 24. bis 31. Juli.

Als Höhepunkt der Kampagne unterstützen Enough is Enough und  TikTok einen Wagen auf dem Berliner CSD am 27. Juli. Am Vorabend diskutiert Burlesque-Ikone Sheila Wolf mit der LGBTQI-Community. Das Thema: "50 Jahre Stonewall - Was bleibt, was kommt?" Neben dem Panel werden bekannte TikTok-Creators wie @jonnyfoe, @paulinapaola und @rdslav vor Ort sein.

Mit #YourVoiceYourStage will Paul Schulz vom Team von Enough is Enough einen "weiteren Rahmen für die gebündelte queere Kreativität und lustvolle Liebe zu absoluter Freiheit anbieten". Charlotte Kohlhas, Strategy Manager Deutschland bei TikTok freut sich darüber erstmals im deutschsprachigen Raum mit einer gemeinnützigen Organisation zusammenzuarbeiten. "TikToks Mission ist es, die bedeutenden Momente im Alltagsleben einzufangen und jedem die Möglichkeit zu geben, seiner Leidenschaft und Kreativität Ausdruck zu verleihen."

Anzeige