Anzeige

Möbelhaus
Warum Ikea nun auf Sterne setzt

Ikea führt in seinem Onlineshop ein Bewertungssystem für Billy & Co. ein. Davon sollen die Kunden, aber auch die schwedischen Möbelbauer selbst profitieren.

Text: W&V Redaktion

23. Oktober 2019

Auf ikea.de können die Kunden die Produkte nun in fünf Kategorien mit jeweils bis zu fünf Sternen bewerten.
Anzeige

Ob beim Buchen eines Urlaubs oder beim Kauf eines Produkts: Immer mehr Verbraucher orientieren sich dabei an der Meinung anderer Käufer. Online-Bewertungen haben - trotz der Gefahr von Fake-Beurteilungen - deutlich an Bedeutung gewonnen. Ikea hat nun darauf reagiert: Seit diesem Monat haben Kunden die Möglichkeit, die Produkte im Onlineshop des Möbelgiganten zu bewerten.

"Positive Bewertungen werden das Vertrauen der Kunden stärken und ihnen die Kaufentscheidung erleichtern", sagt Klaus Cholewa, Customer Experience Manager bei Ikea Deutschland.

Die Schweden haben sich dabei an den gängigen Bewertungssystemen orientiert: So können die Kunden bei ihrer Beurteilung in fünf Kategorien wie "Preis-Leistungsverhältnis" oder "Einfachheit des Aufbaus" jeweils bis zu fünf Sterne vergeben. Ein Freitextfeld lädt dazu ein, weitere Gedanken zum Produkt mitzuteilen.

Nicht nur der Kunde soll von den Kommentaren profitieren, sondern auch Ikea selbst: Laut Cholewa will die Entwicklungsabteilung in Schweden das Kundenfeedback dazu nutzen, "Produkte, die eventuell nicht so optimal abschneiden, weiter zu verbessern".

Anzeige