Anzeige

Messenger-Marketing
Whatsbroadcast heißt jetzt MessengerPeople

Weil der Name Whatsbroadcast dem aktuellen Portfolio nicht mehr gerecht wurde, gibt sich der Münchner Messenger-Marketing-Anbieter einen neuen Namen: MessengerPeople.

Text: W&V Redaktion

29. August 2018

Aus Whatsbroadcast wird MessengerPeople und das hier ist das neue Logo.
Anzeige

Der Messenger-Marketing-Anbieter Whatsbroadcast verpasst sich selbst einen neuen Namen: Aus Whatsbroadcast wird MessengerPeople. "Der neue Name passt inzwischen deutlich besser zu uns und unserem erweiterten Leistungsportfolio", begründet Matthias Mehner, Vice President Strategy & Innovation, das Rebranding.

"Wir sind schon lange nicht mehr nur WhatsApp  und viel mehr als nur Broadcast." Schließlich sei die SaaS-Lösung des Münchner Start-ups inzwischen an die größten Instant-Messaging-Dienste weltweit angebunden. Außerdem gehörten heute Chatbots und Kundenservice-Lösungen zum Portfolio. 

Nach Angaben des Unternehmens nutzen mehr als 1.400 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen in 60 Ländern die Tools von MessengerPeople. Wie zum Beispiel Eurosport WhatsApp-Newsletter einsetzt, lesen Sie hier. Außerdem hat W&V sieben Praxistipps für Messenger-Marketing zusammengetragen.

Anzeige