Anzeige

Shitstorm
YouTube "klaut" Video für Weihnachtsgruß

Wieder Ärger für YouTube: Nach der Kritik am Jahresrückblicksvideo 2018 bediente sich das Video-Portal für seinen Weihnachtsgruß fremder Quellen, ohne sie zu kennzeichnen.

Text: Anonymous User

28. Dezember 2018

Anzeige

Seit der Übernahme durch Google im Jahr 2007 geht YouTube rigoros gegen Urheberrechtsverletzungen vor. Doch für sein aktuelles Weihnachtsvideo bediente sich das Video-Portal nun selbst fremder Quellen, ohne diese kenntlich zu machen.

Wie das GoogleWatchBlog berichtet, wünschte YouTube seinen 71 Millionen Followern mit einer fallenden Domino-Landschaft in weihnachtlichen Farben frohe Weihnachten. Das Video wurde aber nicht von YouTube produziert, sondern von einer Künstlerin, die die Videos über ihren Kanal Hevesh5 durch Werbung monetisiert, sie aber auch als Eigenmarketing für Auftragsarbeiten nutzt.

Statt die Künstlerin als Quelle anzugeben, hatte YouTube aber Teile des Videos herausgeschnitten, auf denen der Kanal erkennbar gewesen wäre. Nachdem sich auf Twitter Proteste mehrten, besserte YouTube nach. "Unser Fehler, wir haben den Credit @Hevesh5 zu diesem Video verbessern", zwitscherte YouTube auf Twitter und verlinkte auf den entsprechenden Kanal.

Eine Urheberrechtsverletzung beging YouTube mit seinem Weihnachtsvideo allerdings nicht. Denn jeder, der Videos auf YouTube hochlädt, stimmt zu, dass seine Videos für solche Zwecke verwendet werden.

Anzeige