Anzeige

Working Holiday Maker-Programm
Australien preist sich als besten Arbeitsort der Welt an

Wer Fernweh hat, aber wenig Geld, findet in Australien hervorragende Möglichkeiten. Gerade Deutsche sind Down under sehr willkommen als Gäste. Deswegen umgarnt sie jetzt eine neue Kampagne von Tourism Australia.

Text: W&V Redaktion

26. April 2019

Im "Flow" arbeiten, das lässt sich hervorragend in Australien.
Anzeige

Junge Reisende sind die Zielgruppe der neuen Kampagne "Australia Inc.", die Tourism Australia gestartet hat, um das Working-Holiday Maker-Programm bekannt zu machen. Betont wird dabei nicht nur der Aspekt des Reisens, sondern auch die Vorteile für die weitere berufliche Laufbahn.

"Working-Holiday-Reisende sind für die australische Tourismusindustrie sehr wichtig, besonders die jungen Reisenden aus Deutschland, die seit vielen Jahren im Rahmen des Working Holiday Maker-Programms nach Australien kommen. In den letzten Jahren sind die Zahlen leicht rückläufig und mit dieser Kampagne wollen wir den Abwärtstrend umkehren", erklärt John O’Sullivan, Managing Director von Tourism Australia.

Deutschland ist nach Großbritannien Australiens zweitgrößter Markt für Working-Holiday-Reisende. Im Geschäftsjahr 2017/18 wurden 23.867 Working Holiday Visa für Deutsche gewährt. Dies entspricht einem Rückgang von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Fast 75 Prozent der Working-Holiday-Reisenden aus Deutschland sind jünger als 25 Jahre.

So funktioniert die Recruiting-Kampagne

"Australia Inc. spricht eine neue Generation junger Reisender aus Deutschland an und zeigt, dass ein Working-Holiday-Aufenthalt in Australien nicht nur jede Menge Spaß und lebensverändernde Erfahrungen bereithält, sondern auch das Umfeld und die Möglichkeit bietet, fürs Leben zu lernen und die Jobaussichten zu Hause zu verbessern," so O’Sullivan.

Um die Kampagne auf die Zielgruppe zuzuschneiden, hat Tourism Australia junge Deutsche befragt. Dabei zeigte sich, dass Working Holiday zwar weiterhin attraktiv ist, es aber auch einige Hindernisse gibt. Bemängelt wurde außerdem, dass es zu wenig praxisorientierte Informationen gibt.

Eva Seller, Regional General Manager Continental Europe bei Tourism Australia, erläutert: "Die im vergangenen Jahr in Frankfurt und München durchgeführten Interviews zeigen, dass junge Menschen in einem Dilemma stecken. Auf der einen Seite wollen sie einzigartig sein und sich von ihrem Umfeld abheben, auf der anderen Seite fehlt ihnen das Verständnis dafür, wie sie von einem Working Holiday profitieren können."

"Indem wir Australien spielerisch als besten Arbeitsplatz und Arbeitgeber der Welt positionieren, haben wir unserer Ansicht nach die perfekte Plattform geschaffen, um diese Hindernisse aus dem Weg zu räumen und die Vorteile eines Working Holiday in Australien zu zeigen", erklärt Seller.

Australia Inc. besteht aus einem Recruiting-Video sowie einer Reihe von Online-Interviews zu den Vorteilen des Programms für die berufliche Zukunft. Zu sehen sind sie in sozialen Medien und werden in digitalen Kanälen ausgespielt. Den Etat hatte Ende 2018 die Agentur M&C Saatchi Sydney gewonnen. Digitas ist für den digitalen Part verantwortlich.

Das ist der Spot:

Anzeige