Anzeige

Dirk Lauber
Cosnova will mit neuem CDO den E-Commerce forcieren

Der Kosmetikhersteller Cosnova stellt mit Dirk Lauber erstmals einen Chief Digital Officer ein. Der hat vor allem einen Fokus: den Onlinehandel des Mittelständlers.

Text: W&V Redaktion

7. September 2018

In seinen 54 Jahren hat Dirk Lauber viel E-Commerce- und Digitalerfahrung gesammelt.
Anzeige

Cosnova, der Marktführer in Sachen Make-up in Deutschland, erweitert seine Geschäftsführung und stellt erstmals einen Chief Digital Officer ein. Seit 1. September 2018 soll Dirk Lauber die digitale Strategie des inhabergeführten Mittelständlers vorantreiben. 

Der heute 54-Jährige hat bereits viel Digitalerfahrung gesammelt: Er gründete nach seinem Studium 1991 ein Technologie-Startup. Ab 2000 leitete er den E-Commerce-Bereich der Baur-Gruppe; 2003 verantwortete er zusätzlich den Onlinehandel der Imwalking GmbH, ein B2C-Spezialversender.

2010 dann akquirierte er für die Otto Group das Amazon-Spinnoff für Digitalmarketing, Octobo, und baute es als CEO auf. Parallel dazu war er von 2015 bis zuletzt CEO des E-Commerce-Dienstleisters Empiriecom, der ebenfalls Teil der Otto-Gruppe ist. 

Cosnova will den E-Commerce vorantreiben

Lauber soll nicht nur sämtliche digitale Aktivitäten und Prozesse hinter den Cosnova-Marken Essence, Catrice und LOV steuern und vorantreiben. Er werde sich vor allem auf den Bereich E-Commerce fokussieren, heißt es. 

„Neben dem Fokus auf unser erfolgreiches Offline-Geschäft werden wir unsere Position im Bereich Digital Beauty und E-Commerce weiter ausbauen", sagt Christina Oster-Daum, Geschäftsführerin und Gründerin von Cosnova. "Wir freuen uns daher, dass wir mit Dirk Lauber einen ausgewiesenen Multichannel-E-Commerce-Experten gewinnen konnten.“

Mehr zum Digitalmarketing finden Sie in unserem Dmexco-Special und in Ausgabe 37 der W&V, die am 10. September zur Dmexco erscheint. Sichern Sie sich Ihre Ausgabe an unserem Messestand D 048 in Halle 8. 

Anzeige